27
So, Nov

Signify, ehemals Philips Lighting, wird als Partner für vernetzte Beleuchtung bis zum Jahr 2022 für die Illumination von bis zu 15 der ikonischen Londoner Brücken sorgen. Dieser Auftrag wurde von der Illuminated River Foundation vergeben, um die berühmten Themse-Brücken neu zu beleben und Londons Ruf als eine der attraktivsten Hauptstädte der Welt zu unterstreichen.

Weiterlesen: London calling: Längste Kunstinstallation im öffentlichen Raum

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Weiterlesen: Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Der neue Hauptsitz des koreanischen Kosmetikunternehmens Amorepacific im Zentrum von Seoul folgt konsequent dem Konzept des nachhaltigen Bauens. Davon durchdrungen ist auch das von Arup entwickelte Lichtkonzept, das auf maximaler Tageslichtnutzung und zukunftsweisender Lichtplanung basiert. Für die künstliche Beleuchtung hat das internationale Planungs- und Beratungsunternehmen gemeinsam mit den Architekten ein modulares, universell einsetzbares Leuchtensystem mit austauschbaren Linsenoptiken entwickelt.

Weiterlesen: Neue Firmenzentrale von Amorepacific in Seoul

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikonischer Bau für Veranstaltungen mit Autorinnen und Autoren sowie Branchenexperten aus aller Welt.

Weiterlesen: Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstechniken und Softwarelösungen konnte das Projekt realisiert werden.

Weiterlesen: Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8