21
Jan

Systemspeicher für regenerative Energiequellen

Gebäudetechnik

 

Systemspeicher CPSS von Cosmo für regenerative Energiequellen

Heizungsanlagen mit regenerativen Energiequellen bestehen aus vielen Komponenten, die einzeln installiert und aufeinander abgestimmt sein müssen. Mit einer All-in-one-Lösung schafft der Anbieter Cosmo Abhilfe: Der »Systemspeicher CPSS« beinhaltet nach Unternehmensangaben als erster seiner Art alle notwendigen Komponenten in einem Modul. Der Systemspeicher speichert Solarenergie in Kombination mit einem variablen Wärmerzeuger und stellt die Trinkwasser- und Heizungserwärmung sicher. Gegenüber der herkömmlichen Einzelinstallation sorgt die einfache Montage für eine schnellere Inbetriebnahme, Fehlerminimierung und gewährt eine sichere Kalkulation.

Um von der unerschöpflichen und kostenlosen Kraft der Sonne zu profitieren, bedeutete dies bisher eins: Platzmangel im Heizungskeller. Denn neben dem erforderlichen Speicher, kamen bisher ergänzende Komponenten wie Frischwasser- oder Solarstation plus die jeweilige Verrohrung hinzu. Der »Systemspeicher CPSS« bietet eine platzsparende Lösung für die Schnittstelle zwischen Wärmeerzeuger und Heiz- bzw. Trinkwasserkreisläufen.

Die neue Speicherlösung vereint die hygienische Trinkwassererwärmung (Frischwasserstation), die Speicherung regenerativer Energien (Solarstation) sowie die effiziente Wärmeverteilung (Hocheffizienzpumpen) für bis zu zwei Heizkreise. Ein Anschluss für einen ergänzenden Wärmeerzeuger erlaubt die flexible Einbindung von regenerativen wie konventionelle Energiequellen. Das Gerät ist in drei Größen (500, 850 und 1.000 Liter) erhältlich und eignet sich für Ein- und Zweifamilienhäuser im Bestand und Neubau.

Die einzelnen Komponenten sind fertig vorkonfektioniert, verkabelt und hydraulisch wie regelungstechnisch aufeinander angestimmt und geprüft. Dank der internen Leitungsführung lässt sich der Systemspeicher schnell montieren. Die All-in-one-Lösung verringert zudem Fehleranfälligkeit und Planungsaufwand, z.B. für die Beschaffung der einzelnen Komponenten und deren Anschluss. Der Komponententurm mit Reglern und Verrohrung verschwindet dezent hinter einer schwarzen Abdeckung, die zugleich als Wärmedämmung für die vorgebauten Komponenten dient.

Cosmo GMBH, www.cosmo-info.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Geberit ONE WC zeigt ein kompaktes Äußeres und eine ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

Plug & Go ist die vorkonfektionierte Lösung für die einfache, schnelle und saubere Installation in Möbel oder Hohlwandsysteme.

Gebäudetechnik

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen