19
Jan

Wärme für Aussenbereiche

Außenraum

Enorme Reaktionsgeschwindigkeit: Der Infrarot-Heizstrahler »Heatscope Vision« erreicht in maximal 15 Sekunden seine volle Wärmeleistung bei deutlich reduziertem Licht 

Bei der Planung von gewerblichen Außenbereichen oder temperatursensiblen Event-Flächen gehört neben einer guten Beleuchtung, einer attraktiven Begrünung oder umfassenden Windschutzmaßnahmen auch die optimale Beheizung zu den zentralen Anforderungen. Dies gilt besonders für gastronomische Freiflächen bei Hotels, Restaurants, Einkaufszentren, Spa-Bereichen oder auch in den VIP-Lounges der Sportarenen. Für die Wärmeplanung des Outdoor-Bereichs ist nun mit den Infrarot-Heizstrahlern »Heatscope« eine reaktionsschnelle und zugleich sehr ästhetische Heiztechnologie verfügbar. Diese erreicht bereits in 15 Sekunden ihre volle Betriebstemperatur, ohne dabei ein grelles Rotlicht zu erzeugen.

»Heatscope Vision« Heizstrahler sorgen für eine schnelle, punktgenaue Erwärmung bei höchster Energieeffizienz

Die Heizstrahler der »Heatscope«-Serie ermöglichen ein punktgenaues Heizen nahezu ohne Wärmeverluste – auch in windanfälligen Außenbereichen oder temporär genutzten Flächen. Auch aus einer Installationshöhe von bis zu drei Metern sorgen die Heizstrahler dank schneller Infrarot-Mittelwelle für eine komfortable Wärme. Im Vergleich zu herkömmlichen Infrarot-Heizgeräten wird die Situation dabei auch nicht durch grelles Rotlicht beeinträchtigt. Das Modell »Vision« reduziert sein Licht deutlich durch eine verstärkte Glaskeramik-Front auf ein Minimum von nur 15 bis 20 Prozent herkömmlicher Strahler (unter 300 Lux), ohne allerdings dabei seine Wärmestrahlung zu beeinträchtigen.

Effektivität made in Germany: Selbst aus einer Installationshöhe von max. drei Metern sorgen die leistungsstarken Heizstrahler von »Heatscope« dank reaktionsschneller Infrarot-Mittelwelle für eine flexible, punktgenaue und angenehme Wärme-strahlung. (Referenz: Jamie Oliver Restaurant, Zorlu Center, Istanbul/Türkei - Offener Gastro-Bereich)

Alle Modelle und Größen sind in einem Aluminium-Gehäuse mit »Schott Nextrema« Glaskeramik-Front und in den Farben Weiß und Schwarz sowie in drei Längen und drei Leistungsstufen (1600 Watt, 2200 Watt und 3200 Watt) erhältlich. Zudem können die Heizstrahler via Infrarot-Fernbedienung in drei Leistungsstufen zu- oder abgeschaltet werden.

Für besonders exponierte Bereiche eignet sich der noch leistungsstärkere »Heatscope Spot«. Dank seines halboffenen Lamellen-Schutzgitters kann er noch mehr Wärme an die gewünschten Stellen transportieren. Gleichzeitig geben aber auch die Spot-Modelle ein angenehm gedämpftes Licht ab (bis zu 70 Prozent weniger Licht-Intensität als vergleichbare Strahler auf dem Markt). Damit eignen sich die Heizstrahler besonders für den Einsatz in windanfälligeren Außenbereichen.

Moonich GmbH, www.heatscope.com 

Im Vergleich zu herkömmlichen Infrarot-Heizstrahlern wird das besondere Ambiente der exklusiven Außengastronomie beim »Heatscope Vision« nicht durch eine grelle Lichtintensität beeinträchtigt. Im Gegenteil: Die Lichtstärke reduziert sich dank einer verstärkten »Schott Nextrema« Glaskeramik-Front deutlich um gut 80 prozent ohne jegliche Beeinträchtigung der Wärmestrahlung. (Referenz: Restaurant-Terrasse vom 4-Sterne Wellness-Hotel Gmachl, Bergheim bei Salzburg/Österreich)


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Das Einfamilienhaus "Woodiy" kann mit dem Bausystem SimpliciDIY größtenteils in Eigenleistung gebaut werden. Grafik: Michael Lautwein und Max Salzberger/TH Köln

Projekte (d)

Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Fachartikel

Um bei der Umstrukturierung von fossilen auf regenerative Energien ein dauerhaft stabiles Netz zu gewährleisten, muss auch in effiziente Speicher investiert werden. Das Bauwerk von eins und THEE in Chemnitz gilt daher als bedeutender Baustein für die Energiewende. Foto: Simon Wegener

Fassade

An allen vier Seiten der Säulen sind Uplights mit einer von Studio DL entwickelten Spezialabdeckung montiert. Sie sorgt für Blendungsminimierung und lässt etwa 50 Prozent Direktlicht bis weit in das Gewölbe strahlen. Der Rest des Lichts ist diffus. Foto: Dirk-Andre Betz, Kaffee, Milch & Zucker

Beleuchtung

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen