20
Mai

Hans-Jörg Müller übernimmt Leitung »Produkt- und Designmanagement« bei Gira

Unternehmen

Ab dem 1. März 2016 wird Hans-Jörg Müller den Bereich »Produkt- und Designmanagement« der Gira Giersiepen GmbH & Co. KG in Radevormwald leiten. Müller wechselt von der HEWI GmbH in Bad Arolsen zu Gira.

Leitet ab März 2016 bei Gira den neuen Bereich »Produkt- und Designmanagement«: Hans-Jörg Müller

Beim Systemanbieter für die Bereiche Sanitär und Baubeschlag verantwortete er seit 2006 den Bereich »Marketing, Innovation und Design«. Doch auch beim Hersteller von Schaltersystemen, Türsprechanlagen und Systemen für die Gebäudesteuerung im Bergischen Land ist der gebürtige Wuppertaler kein Unbekannter. Schließlich hat Hans-Jörg Müller nach Abschluss seines Studiums der Ökonomie mit den Schwerpunkten Innovationsmanagement und Organisationspsychologie in verschiedenen Funktionen bei Gira mehr als ein Jahrzehnt die Sortimente wie etwa das »System 55« aktiv mit gestaltet und geprägt: von 1992 bis 1994 als Marketingmanager, von 1994 bis 1999 als Produktmanager und von 1999 bis 2006 als Leiter des Produktmanagements und Prokurist. Gleichwohl empfindet der Innovationsmanager und Branchenkenner seinen Wiedereinstieg beim 1905 gegründeten Familienunternehmen nicht als bloße Rückkehr.

Die Bandbreite des Gira Sortiments reicht heute von technologisch eher einfachen elektromechanischen Steckdosen und Lichtschaltern bis hin zu komplexen Hightech Steuerungssystemen der Gebäudetechnik auf Funk- oder KNX-Basis. Ähnlich umfassend ist das Gira Kundenspektrum, zu dem interessierte Endgebraucher ebenso gehören wie Architekten und Interior Designer, versierte Elektroinstallateure und Fachhändler genauso wie System-Integratoren und TGA-Ingenieure.

Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, www.gira.de

 


Um den Baukörper zu gliedern, entschieden sich die Architekten für eine versetzte Anordnung der beiden Hallen. Diese erheben sich oberhalb eines Sockelbandes aus Beton und lassen aufgrund ihrer versetzten Anordnung zwei geschützte Freibereiche entstehen: den Eingangshof und den Vereinshof mit integrierter Sportgaststätte. Foto: Marcus Ebener

Projekte (d)

Vollständige Dacheindeckungen sind mit Nicer X einfach umsetzbar.

Gebäudetechnik

Annabelle von Reutern von Concular. Foto: Kristina Grommes

Premium-Advertorial

BIPV-Module integriert in Gebäude des Fraunhofer ISE, Freiburg. Foto: Fraunhofer ISE

Gebäudetechnik

VITOSET nutzt mit dem Eis-Energiespeicher und den Energiezäunen die Umweltenergie gleich vierfach. Grafik Viessmann

Gebäudetechnik

Bei der Niemeyer Sphere auf dem Techne Sphere Komplex des Kranherstellers Kirow in Leipzig sorgen schaltbare eyrise Flüssigkristallfenster von Merck für den erforderlichen Sonnenschutz und tragen dazu bei, eine Aufheizung des Innenraums zu vermeiden. Bild: eyrise

Fassade

Bildquelle: kokliang1981– stock.adobe.com

Advertorials

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8