28
Jan

Leicht prämiert bestgeplante Küchen

Unternehmen
Das in Luxemburg ansässige Küchenstudio Ytter Design erhielt den Platz 1 des Global Kitchen Design Awards von Leicht für eine elegante und kommunikative Küchenlösung auf engstem Raum. Foto: Ytter Design

Global Kitchen Design ist eine internationale, von Leicht konzipierte Wettbewerbsplattform für die bestgeplante Küche, die im Herbst 2015 ins Leben gerufen wurde. Das Ziel dieser außergewöhnlichen Initiative ist die intensive Vernetzung von Küchenhändlern, Planern und Endkunden auf der ganzen Welt. Nach nur einem Jahr Laufzeit hat die Community die Plattform gut gefüllt. Laut Stefan Waldenmaier, Vorstand der Leicht Küchen AG war inspirieren, anregen und begeistern, aufzeigen welche Vielfalt weltweit im Küchenentwurf gegeben ist, der Leitgedanke . Aus diesem vielfältigen Spektrum hat eine Jury drei internationale Küchenprojekte ausgewählt, die während der Design Show am 29. Oktober in der Leicht | WELT mit dem Global Kitchen Design Award prämiert und begeistert gefeiert wurden.

Ytter Design überzeugte die Juroren des von Leicht verliehenen Global Kitchen Design Awards mit der »perfekten Integration einer offenen Küche in den Wohnraum samt Kochinsel und Funktionswand mit grifflosen Fronten.« Foto: Ytter Design

Die von Leicht ins Leben gerufene Plattform www.global-kitchen-design.com ist in jeder Hinsicht einzigartig, denn es gibt in der Küchenbranche keine vergleichbare Initiative: Innerhalb nur eines Jahres haben sich die Küchenplaner mit mehr als 300 realisierten Projekten international vernetzt und den Händlern und Endkunden eine inspirierende Vielfalt von Küchenentwürfen präsentiert.

Platz 2 des Global Kitchen Design Awards von Leicht für ARTEK. Das Küchenstudio wurde unter anderem für die Bündigkeit im Fugenbild und kluge Raumaufteilung unter Einbeziehung des Außenraums ausgezeichnet. Foto: Richard Viton

Um diesen spannenden, internationalen Dialog weiter zu beflügeln, hat Leicht eine unabhängige Jury eingeladen, die weltweit besten Küchenprojekte zu ermitteln. Bewertet wurde nach den Kriterien, die für Leicht Küchen charakteristisch sind: unter anderem eine auf zwei Oberflächenausführungen begrenzte Farb- und Materialvielfalt, ruhige Linienführung, klares Fugenbild, Integration der Möbel in den Raum sowie die Auflockerung und Emotionalisierung durch Integration von Regalen und anderen offenen Flächen.

Die Jury lobt bei der von Artek realisierten Leicht Küche Helligkeit, Transparenz und gestalterische Zurückhaltung bei gleichzeitiger Perfektion der Ausführung. Foto: Richard Viton

Preis 1 ging an Ytter Design, Christiane Montenach, in Luxemburg, für eine »elegante und kommunikative Küchenlösung auf engstem Raum«, wie die Jury unter anderem kommentierte.

Preis 2 erzielte Artek, Cuisine Design in Frankreich, unter anderem prämiert für »Perfektion der Ausführung, Bündigkeit im Fugenbild, kluge Raumaufteilung unter Einbeziehung von Terrasse und Garten.«

Preis 3 erhielt das Küchenstudio Enclosure aus England für die Planung einer Einbauküche in einem ehemaligen Wasserturm. So lobte die Jury: »Es sind die kleinen, aber sorgfältig gesetzten Akzente, die aus einer guten Einbauküche eine auszeichnungswürdige machen. Hier ist es die blaue Glasrückwand, die völlig ausreicht, um dem ‚White Cube’ seine Strenge zu nehmen.«

Im alten Gemäuer eines ehemaligen Wasserturms wurde mit einer Leicht Küche ein cleaner, weiß strahlender Kontrapunkt gesetzt. Platz 3 des Global Kitchen Design Awards ging an das in London ansässige Küchenstudio Enclosure. Foto: Enclosure
Die Jury des von Leicht verliehenen Global Kitchen Design Awards würdigt den offenen und transparenten Gesamteindruck sowie die gelungenen Kontraste bei der Auswahl von Möbeln und Leuchten. Foto: Enclosure

Auch ein Sonderpreis wurde vergeben: »Die Jury ehrt diese Küche von Hildinger und Koch mit einem Sonderpreis: Hier wird ein schwieriger Raum durch einen ebenso skulpturalen wie funktionalen Eingriff erheblich aufgewertet. Material, Details und Ausführung sind von erlesener Qualität und der zentrale Körper gliedert den Raum intelligent in Küchen- und Wohnzone.«

Die Expertenrunde setzte sich aus folgenden Teilnehmern zusammen:
• Daniel Graf von Bernstorff, Stylepark
• Susanne Tamborini-Liebenberg, md INTERIOR | DESIGN | ARCHITECTURE
• Hannes Bäuerle, raumPROBE

Die Jury ehrt diese Küche von Hildinger und Koch mit einem Sonderpreis, weil auch ein Küchenbauer und seine Planer gerne von beispielgebenden Lösungen lernen: »Hier wird ein schwieriger und unansehnlicher Raum durch einen ebenso skulpturalen wie funktionalen Eingriff erheblich aufgewertet«, so die Juroren des von Leicht ausgelobten Global Kitchen Design Awards. Foto: Hildinger und Koch

Fotografie: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

Weissenhof-Siedlung. Bildquelle: Architekturzeitung

Termine

Rockfon Eclipse Deckensegel im farbgleichen Money Room. Foto: Rockfon

Innenausbau

Wichtiger Bestandteil von groupCONTROL ist der Multi Master Controller, welcher das erste Steuergerät auf dem Markt ist, das nach Zhaga D4i zertifiziert wurde. Bildquelle: Tridonic

Außenraum

Das Nürnberger Rathaus wurde zwischen 1616 und 1622 errichtet. Allerdings erlitt es während des Zweiten Weltkriegs starke Beschädigungen. Heute beherbergt es eine Touristenattraktion. Bildquelle: Hoba

Türen+Tore

Foto: Martina Carantani - Francesca Brambilla Comunicazione / KEIMFARBEN

Unternehmen

Mit schlanken Pfahlkonstruktionen löst RPBW die gigantischen Volumina des Hotels Andaz und der Wohntürme, die sich bis zu 65 Meter oberhalb der Piloti erheben, optisch auf. Die mit iGuzzini realisierte Außenbeleuchtung von podpod design unterstützt diesen Effekt. Bildquelle: Friedrich Michael Jansenberger

Außenraum

Das einzige Isolierglas, das es schusshemmend und gebogen gibt, ist sedak isosecure. Bild: sedak

Fassade

SWISS KRONO OSB/3 sensitiv EN300 für besonders sensible Bereiche wie Kitas oder Schulen. Bildnachweis: SWISS KRONO | Foto: Jan Meier

Hochbau

In den österreichischen L’Osteria-Restaurants spielt die Allgemeinbeleuchtung eine große Rolle, denn sie soll die Wohlfühlatmosphäre unterstützen. Für seine Spy-Stromschienenstrahler hat Delta Light daher eine Softdim-Variante entwickelt, die auf 1.800 K gedimmt werden kann. Bildquelle: L’Osteria Österreich

Design+Oberfläche

Die Hybrid-Leuchte Zoover von Delta Light, die auch für gute Raumakustik sorgt, erscheint aus verändertem Blickwinkel in einem anderen Licht. Je niedriger die Augenhöhe, umso mehr wird die diffuse Lichtscheibe zunächst als Sichel und schließlich in ihrer ganzen Form wahrgenommen. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Mit großer Sonnenterrasse aus Cedral Dielen lädt das Eventboot ‘Herz Ahoi‘ zu privaten Feiern und Firmenmeetings auf dem Wannsee ein. Foto: HGEsch Photography

Außenraum

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.