23
Feb

Sita stärkt Service

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

 

Die neue Aufgabe von Daniel Fecke, der bereits seit 2014 in der Anwendungstechnik der Sita tätig war, ist es, die Servicequalität weiter zu optimieren. Ab September wird er als Regionaltechniker bundesweit den Außendienst der Sita unterstützen. Mit Daniel Fecke kommt ein praxisorientierter Brancheninsider.

Der Ausbildung zum Anlagenmechaniker Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik folgten die Weiterbildung zum Staatl. gepr. Versorgungstechniker für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik sowie Praxiserfahrungen als Klempner. Zu seinen neuen Aufgaben gehören technische Beratungen, Kundenschulungen aber auch Verkauf und Sita-interner Support.

Bei der Erstellung von Entwässerungskonzepten und der Berechnung von Flachdachentwässerungsanlagen fungiert er als Koordinator zwischen Kunden und Sita. Überall dort, wo Beratungs- und Lösungsbedarf besteht, ist er als Projektbetreuer zur Stelle, um die Sitaleicht Philosophie für den Kunden vor Ort erfahrbar zu machen.


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die PYD-ALU Topmodule werden direkt an der Unterkonstruktion der Decke befestigt. Die CD-Profile der Trockenbaudecke lassen sich damit ebenfalls zur Temperierung aktivieren. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Gebäudetechnik

Photographer: Raphaël Thibodeau

Projects (e)

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.