23
Feb

Architekten-Fachmesse „acoustex“ mit Noise-Control- und Sounddesign-Konzepten

Termine

acoustex messe 03

Jung, voller frischer Ideen und mit geballter Fachkompetenz: Die „acoustex“, Fachmesse für Noise-Control und Sound-Design, geht am 1. und 2. Oktober 2019 in die zweite Runde.

Die Veranstaltung bietet ein Programm rund um die Themen Akustiklösungen und Geräuschreduktion: In den Dortmunder Messehallen stehen an beiden Tagen unter anderem fundierte Expertenvorträge, ein abwechslungsreiches Portfolio von Ausstellern sowie Seminare, die Fachleuten interessante Einblicke in neue Branchenthemen und -trends bieten, auf der Agenda.

Architecture, Industry und Traffic – die „acoustex“ vereint als einzige deutschsprachige Messe alle drei Fachgebiete. Im Bereich Architektur spielt in diesem Jahr die Bau- und Raumakustik eine entscheidende Rolle, für die Industrie steht die Gestaltung des öffentlichen Raums im Fokus. Und den Experten für Verkehr bieten die Messeveranstalter viele neue Informationen zu Lärmschutzdämmung und Soundscapes.

Alle Vorträge und Seminare sind von der Architektenkammer NRW akkreditiert und lassen sich als Creditpoints für bestimmte Berufsgruppen anrechnen.

Tickets für die Messe sowie weitere Informationen zu den Vorträgen und dem Seminarprogramm unter: www.acoustex.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Die PYD-ALU Topmodule werden direkt an der Unterkonstruktion der Decke befestigt. Die CD-Profile der Trockenbaudecke lassen sich damit ebenfalls zur Temperierung aktivieren. Bild: PYD-Thermosysteme, Bischofswiesen

Gebäudetechnik

Photographer: Raphaël Thibodeau

Projects (e)

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.