28
Sep

Für die Architekten ist die BAU 2021 gesetzt

Termine

 

Die Weltleitmesse BAU steht rund ein halbes Jahr vor Messebeginn gut da. Die 18 Messehallen sind zu Dreivierteln fest gebucht. Das entspricht dem Niveau von vor zwei Jahren. So ist die Nachfrage aus dem Ausland größer denn je. Fakt ist auch: Absagen – vorrangig deutscher Hersteller – stehen Ausstellungsbereiche gegenüber, die wie eine Wand hinter der BAU stehen und bei denen die Nachfrage teilweise größer ist als die zur Verfügung stehenden Flächen. Auch auf der Besucherseite steht für viele fest, dass sie im kommenden Jahr dabei sind – so wie die Architekten. Die eindeutige Botschaft: Wir sind dabei! Wir brauchen die BAU!

Noch läuft es einigermaßen rund am Bau

Volle Auftragsbücher aus dem Bau-Boom der vergangenen Jahre sorgen für eine gute Auslastung der Betriebe. Das könnte sich jedoch spätestens 2021 ändern, denn die Baubranche treffen wirtschaftliche Einbrüche meist zeitversetzt. Der Staat als einer der größten Auftraggeber der Bauwirtschaft wird sich angesichts seiner Schuldenlast mit Investitionen zurückhalten, ebenso wie der private Auftraggeber.

Quo vadis, Bauwirtschaft?

Das jüngste ifo-Konjunkturbarometer (06/2020), rechnet bereits in den kommenden Monaten mit einem spürbaren Rückgang für das Bauhauptgewerbe. Auch für das Baugewerbe erwartet der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, ZDB, dass „der pandemiebedingte Einbruch“ im zweiten Halbjahr 2020 „noch bevorsteht“. Und was den Export angeht: Der ist mit Corona in einigen Branchen komplett eingebrochen, insbesondere in stark betroffenen Ländern wie Frankreich, Spanien oder den USA.

Mehrheit für die BAU

Vor diesem Hintergrund sprechen sich zahlreiche Unternehmen, sozusagen die schweigende Mehrheit, für eine Austragung der BAU 2021 aus. Die BAU, so der Tenor, könnte ein starkes Signal setzen und, wie so oft in den vergangenen Jahren, Aufbruchstimmung erzeugen, auch und erst recht in Corona-Zeiten. Hier einige Beispiele von Architekten, die fest einplanen, zur BAU zu kommen.

Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Bau
„Wir als langjähriger Veranstaltungspartner der Messe München schätzen die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme BAU jedes Mal aufs Neue als eine Plattform, auf der sich die Fraunhofer-Institute mit ihren Kompetenzen, Lösungen und Forschungsergebnissen ihren spezifischen Zielgruppen präsentieren können. Neben der Standpräsenz freuen wir uns auch über die Möglichkeit, unser Wissen, im Rahmen des B0-Forums, dem interessierten Fachpublikum in Vorträgen vermitteln zu können.“

Jürgen Engel, Architekt und Inhaber, KSP Jürgen Engel Architekten
„Bei der Gestaltung von Architektur bis zum Produktdesign verfolgen wir einen ganzheitlichen Anspruch. Die Messe BAU ist für uns daher eine wichtige Inspirationsquelle. Wir sehen sie als Innovationsbörse, auf der wir uns über Produktneuheiten und zukunftsweisende Lösungen informieren. Wir schätzen den gegenseitigen Austausch mit Herstellern und unter uns Kollegen. Das Rahmenprogramm der Messe greift aktuelle Themen auf und bietet eine öffentliche Plattform für interessante Referenten, Bauprojekte und Produkte. Wir sind der Überzeugung, dass der Besuch der BAU auch in der heutigen Zeit möglich ist unter Berücksichtigung der Hygieneregeln.“

Renato Turri, CEO/Partner, World-Architects.com
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil man nirgends wo sonst auf der Welt eine bessere und internationalere Messe findet, wo man in kürzester Zeit und höchster Qualität enorm viel Neues und Innovatives über die Zukunft des Bauens erfahren kann. Die BAU ist für die Architekturbranche so wichtig, weil man in München nicht nur die neuesten Produkte und Technologien sieht, sondern sich auch direkt mit markführenden Herstellern und innovativen Newcomern aus aller Welt darüber unterhalten kann. Dann zeigt das attraktive Rahmenprogramm, wie Architekten die zukünftigen Herausforderungen angehen und erlaubt erstklassiges netzwerken mit Branchenkollegen. Die BAU 2021 ist – wie jede BAU – ein Pflichttermin für die Architekturbranche. Wir treffen auf der BAU nicht nur die meisten unserer Kunden, sondern auch den größten Teil unseres internationalen Netzwerks. Die BAU ist ein perfekter Ort, um bestehende Kontakte zu vertiefen und neue zu knüpfen.“

Stefan Rappold, Partner, Behnisch Architekten
„Wir sind auf der BAU 2021 dabei, weil wir für die Entwicklung unserer Konzepte auch mal den Bürokosmos verlassen, um mit interessanten Persönlichkeiten und innovativen Firmen ins Gespräch zu kommen. Zukunftsweisende Produktneuerscheinungen und -anwendungen können nur im zielgerichteten Dialog mit dem Hersteller sinnvoll in die Planung integriert werden. Die BAU ist für Architektur so wichtig, weil es nicht ausreicht, Materialien nur in Hochglanzmagazinen oder Prospekten zu betrachten. Es ist unabdingbar – gerade für die Entwicklung von Detaillösungen – die Haptik und Charakteristik eines Produkts tatsächlich zu kennen. Das vielfältige, inspirierende Materialangebot der BAU könnte keine Bürobibliothek auch nur annähernd bieten.“

Dr. Frank Heinlein, Director Business Communication, Werner Sobek AG
„Gestaltung, Planung und Entwicklung leben vom direkten fachlichen Austausch, von der persönlichen Begegnung, dem eigenen Erleben. All das ist für mich untrennbar mit einer der wichtigsten Begegnungsstätten des Bauwesens verbunden – der BAU in München. Die durch COVID-19 bedingten Einschränkungen des öffentlichen Lebens haben bereits viele schmerzhafte Lücken gerissen. Wir hoffen deshalb sehr, dass dies nun nicht auch noch ein absolut zentrales, nur alle zwei Jahre stattfindendes Mega-Event wie die BAU betrifft. Wir werden definitiv im kommenden Januar dabei sein, etwas anderes ist für uns nicht vorstellbar.“

Sehr gute Buchungslage – BAU nach wie vor auf Kurs

Für die BAU 2021 sind aktuell 80 Prozent der verfügbaren Ausstellungsfläche, das sind rund 100.000 m² Netto, fest vergeben. Das entspricht dem Niveau wie vor zwei Jahren. Absagen insbesondere deutscher Unternehmen steht eine ausgesprochen hohe Flächennachfrage internationaler Unternehmen gegenüber. Angesichts dieser Buchungslage steht die Austragung der BAU vom 11. bis 16. Januar 2021 nicht in Frage. Um die Aussteller insbesondere bei der Besucherwerbung zu unterstützen, gewährt die Messe München einen 15prozentigen Corona-Bonus. Das Schutz- und Hygienekonzept der bayerischen Messewirtschaft, das von der bayerischen Staatsregierung am 23. Juni verabschiedet wurde, ermöglicht die Durchführung von Messe unter Einhaltung von Abstandsgebot, Hygiene und Nachverfolgbarkeit aller Teilnehmer.


Fotos: Sebastian Schels

Projekte (d)

Fotocredit: dasch zürn + partner | Fotograf: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

Isometrie Österreichischer Platz. Quelle: asp Architekten, Stuttgart

Projekte (d)

Der Architekt Jo Klein in seinem Projekt BLN35, einem Wohnprojekt in Berlin-Prenzlauer Berg

Menschen

Die Glasfassaden des Solar Carve bestehen aus ipasol neutral 38/23 und ipasol neutral 70/37 von AGC Interpane. Foto: Timothy Schenck / Focchi

Fassade

images/2020/2009/swiss-krono-holz-az.jpg

Termine

Jonas Kathan hat für seine innovative Erfindung Lift den James Dyson Award in Deutschland gewonnen. Lift ist ein neuartiger Spazierstock, der nicht nur beim Gehen sondern auch beim Aufstehen hilft. Foto: Til Wagner

Design Kunst

Detailqualität ist beim Tischpropgramm Creva desk wichtig. Einen besonderen Fokus setzt Kusch+Co auch auf die Aspekte Reinigen und Desinfizieren, hygienische Oberflächen, Brandschutz sowie ökologische Verträglichkeit. Foto: Kusch+Co

Einrichtung

ePED Panik-Druckstange für Fluchttüren. Foto: ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH

Türen+Tore

SWISS KRONO OSB/3 sensitiv EN300 für besonders sensible Bereiche wie Kitas oder Schulen. Bildnachweis: SWISS KRONO | Foto: Jan Meier

Advertorials

Der neue Instagram-Kanal steht analog für mehr Einfachheit am Bau und soll Architekten mit seiner reduzierten und ungewöhnlichen Bildsprache inspirieren. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Mit der KS* App stellt der Markenverbund alle Informationen rund um die funktionsgetrennte KS* Bauweise in komprimierter Form zur Verfügung. Foto: KS-ORIGINAL

Unternehmen

Bild: Badisches Landesmuseum, Foto: ARTIS – Uli Deck

Design Kunst

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.