Anzeige AZ-A1D-1140x125 R8
16
Jun

Veranstaltung: Ideal Standard präsentiert die Bäder der Zukunft und seine neue Kollektion Linda-X

Termine

 

Ideal Standard International hat erstmalig eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen: Die Together World Tour verbindet nach Design und Architektur mit Kunst sowie Kultur- und Lifestyletrends und setzt sie auf interdisziplinäre Weise in Szene.

Ziel der Together World Tour ist, die Teilnehmer anzuregen, über den Einfluss von Innenarchitektur auf das moderne Leben nachzudenken. Als nächstes gastiert die Together World Tour am 16. Juni in Berlin.

Jede Veranstaltung ist viersprachig und wird auf der Plattform www.togetherworldtour.com digital gestreamt.

Auf der Internetseite können auch vergangene Veranstaltungen angesehen werden. Ebenso ist auf der Seite die Anmeldungen für die Veranstaltung am 16. Juni in Berlin möglich.

Direkt zur Anmeldung auf www.togetherworldtour.com

ideal standard together world tour 02

Die neue Kollektion Linda-X von Ideal Standard

Die neue Serie Linda-X, die von Ludovica + Roberto Palomba entworfen wurde, kann als Hommage an die 1977 von Achille Castiglioni entworfene Kollektion Linda gelesen werden. Sie knüpft an das kulturelle Erbe der Marke an und integriert zugleich moderne Einflüsse. So entsteht eine zeitgenössische Kollektion, die für die Zukunft des Baddesigns steht.

ideal standard together world tour 03

„Diese Kollektion entspringt dem Wunsch, die DNA von Ideal Standard mit Blick auf die Zukunft deutlich hervortreten zu lassen“, so Roberto Palomba. „Für uns bedeutete das, die historische Kollektion zu studieren und das Design in einer modernen Version neu zu denken. Bei der Wahl eines Modells zur Inspiration gilt es, neben dem physischen Design auch die Werte, die es repräsentiert, zu berücksichtigen. Wir sind der festen Überzeugung, dass zeitloses Design auf Werten und nicht auf Trends beruht. Diese wichtige Erkenntnis spiegelt sich auch in der Kollektion Linda-X wider.“ Architektur, Design, Technologie und Umweltbewusstsein sind die Säulen dieser Kollektion. Die Serie Linda-X besteht aus einer Reihe von Waschbecken sowie einer eleganten Badewanne und zeichnet sich durch ihr schlankes Design aus. Sie ist minimalistisch und klar, entfaltet aber dennoch eine intensive Wirkung.

ideal standard together world tour 04

Eines ihrer wichtigsten visuellen Elemente sind die besonders dünnen Wände des Beckens. Linda-X wird aus dem patentierten Werkstoff Diamatec hergestellt, der nicht nur eine feine und optisch ansprechende Keramik ermöglicht, sondern auch zusätzliche Langlebigkeit garantiert und den Rohstoffverbrauch bei der Herstellung reduziert. Das Ergebnis ist ein Design, das die Erwartungen der Moderne erfüllt: Nachhaltigkeit und Anmut.

ideal standard together world tour 05

Durch seine zurücktretende Basis erweckt der Waschtisch den Eindruck eines schwerelosen, schwebenden Bassins. Dieser wichtige Aspekt des Designs ermöglicht eine platzsparende Lösung, da das Becken auch auf schmalen Möbeln platzierbar ist. Die Linda-X Waschtische sind in fünf Größen (45 bis 75 cm) und zwei Oberflächen (Weiß glänzend und Seidenweiß) erhältlich. Die Kollektion ist ab Juli 2021 verfügbar.

Joy komplementiert die neue Serie

Die perfekte Ergänzung zu Linda-X bildet die Armaturenkollektion Joy, ebenfalls entworfen von Ludovica + Roberto Palomba. Die Kollektion ist in vier unterschiedlichen Oberflächen erhältlich: Chrom, Silver Storm, Brushed Gold und Magnetic Grey.

Ludovica + Roberto Palomba
Ludovica + Roberto Palomba


Bei BIG verantwortet Viktoria Millentrup aktuell The Plus. Der Gebäudekomplex in der norwegischen Provinz soll die nachhaltigste Möbelfabrik der Welt werden. Foto: BIG/Vestre

Projekte (d)

Viktoria Millentrup gemeinsam mit Bürogründer Bjarke Ingels. Foto: Michelle Berg

Premium-Advertorial

Der Raumklimaspezialist Zehnder hat ein flexibles System zur komfortablen und automatischen Lüftung von Schulräumen entwickelt, welches das Corona-Infektionsrisiko von Lehrern und Schülern minimiert und so für eine sichere und gesunde Lernatmosphäre sorgt. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

On its roof, the design features not only be a park, but also a stacked cultural building under a "glass mountain". Image: MVRDV

Projects (e)

Auf lange Sicht gesehen, ist das Bauen mit textiler Bewehrung günstiger als mit Stahl. Unter anderem wird weniger Beton benötigt, die Bauteile sind langlebiger und Instandsetzungsmaßnahmen können komplett entfallen. Foto: solidian

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.