20
Jan

Europan12-Gewinner und Ausstellungseröffnung

Nachrichten

Europan-Wettbewerb 

Der 12. Europan-Wettbewerb ist entschieden. Die Gewinner des europaweit größten Ideenwettbewerbs mit Realisierungsabsicht für Architektur und Städtebau wurden am 13. Dezember 2013 bekannt gegeben. Informationen zu den Preisträgern und prämierten Projekten an den zehn deutschen Standorten und dem deutsch-schweizerischen Standort in Konstanz/Kreuzlingen sind auf der Internetseite von Europan Deutschland www.europan.de veröffentlicht.

Das Verfahren war im März 2013 unter dem Leitthema »Adaptable City – Stadt im Wandel«
in 51 Städten in 16 europäischen Ländern ausgelobt worden.

Europaweit beteiligten sich 1.757 Entwurfs- und Planungsteams aus Architekten, Stadtplanern, Landschaftsarchitekten, Ingenieuren sowie Designern und Künstlern am Wettbewerb.

Für die zehn deutschen Standorte sowie das deutsch-schweizerische Konstanz/Kreuzlingen
wurden 310 Projekte eingereicht. Die international zusammengesetzte Jury, die neben den deutschen Projekten auch die 36 Wettbewerbsbeiträge für den Standort Warschau in Polen beurteilte, tagte am 22. und 23. November 2013 unter dem Vorsitz von Prof. Hilde Léon in Berlin. Die Jury vergab insgesamt 10 Preise, 13 Ankäufe und 10 Anerkennungen für die deutschen Standorte Bitterfeld-Wolfen, Donauwörth, Heidelberg, Kaiserslautern, Kaufbeuren, Mannheim, München, Nürnberg, die Regionale 2016 mit Ahaus, Dorsten und Nordkirchen, Wittenberge und den polnischen Standort Warschau. Für das grenzüberschreitende Areal in Konstanz und Kreuzlingen vergab eine deutsch-schweizerische Jury am 10. November 2011 in Paris einen Preis, einen Ankauf und eine Anerkennung.

Zusammensetzung der deutsch-polnischen Jury am 22./23. November 2013 in Berlin:
Prof. Hilde Léon, Berlin (Vorsitzende)
Kristiaan Borret, Antwerpen
Prof. Florian Fischer, München
Julio de la Fuente, Madrid
Prof. Rolo Fütterer, Esch-sur-Alzette
Prof. Klaus Overmeyer, Berlin
Karin Sandeck, München
Jakub Szczęsny, Warschau/New York


Die Preisverleihung mit anschließender Ausstellungseröffnung findet am 31. Januar 2014 um 18.00 Uhr in der Alten Feuerwache Heidelberg, Emil-Maier-Straße 16, statt. Dort werden die preisgekrönten Projekte ausführlich und die übrigen Beiträge in zusammengefasster Form präsentiert.

Europan ist der größte europäische Ideenwettbewerb mit Realisierungsabsicht für Architektur und Städtebau. Der Wettbewerb findet europaweit im zweijährigen Turnus statt und wendet sich an Architekten, Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Ingenieure unter 40 Jahren.

Weitere Informationen zum Europan-Wettbewerb sind unter www.europan.de zu finden.

 


Foto: Martina Carantani - Francesca Brambilla Comunicazione / KEIMFARBEN

Unternehmen

Mit schlanken Pfahlkonstruktionen löst RPBW die gigantischen Volumina des Hotels Andaz und der Wohntürme, die sich bis zu 65 Meter oberhalb der Piloti erheben, optisch auf. Die mit iGuzzini realisierte Außenbeleuchtung von podpod design unterstützt diesen Effekt. Bildquelle: Friedrich Michael Jansenberger

Außenraum

Das einzige Isolierglas, das es schusshemmend und gebogen gibt, ist sedak isosecure. Bild: sedak

Fassade

SWISS KRONO OSB/3 sensitiv EN300 für besonders sensible Bereiche wie Kitas oder Schulen. Bildnachweis: SWISS KRONO | Foto: Jan Meier

Hochbau

In den österreichischen L’Osteria-Restaurants spielt die Allgemeinbeleuchtung eine große Rolle, denn sie soll die Wohlfühlatmosphäre unterstützen. Für seine Spy-Stromschienenstrahler hat Delta Light daher eine Softdim-Variante entwickelt, die auf 1.800 K gedimmt werden kann. Bildquelle: L’Osteria Österreich

Design+Oberfläche

Die Hybrid-Leuchte Zoover von Delta Light, die auch für gute Raumakustik sorgt, erscheint aus verändertem Blickwinkel in einem anderen Licht. Je niedriger die Augenhöhe, umso mehr wird die diffuse Lichtscheibe zunächst als Sichel und schließlich in ihrer ganzen Form wahrgenommen. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Mit großer Sonnenterrasse aus Cedral Dielen lädt das Eventboot ‘Herz Ahoi‘ zu privaten Feiern und Firmenmeetings auf dem Wannsee ein. Foto: HGEsch Photography

Außenraum

Ilot Queyries verbindet selbstbewusste Präsenz mit facettenreicher Formensprache. Der Wohnkomplex bettet sich als neuer Orientierungspunkt in die Umgebung ein und interpretiert die Bautraditionen von Bordeaux auf zeitgenössische Art. Quelle: agrob-buchtal.de / Ossip Architectuurfotogr. Rotterdam

Projekte (d)

Ostansicht Ausfahrt Fahrzeughalle und Ausfahrt. Bild: MRP Studio, Michael Renner

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.