Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
09
Apr

Design-Wettbewerb Natural Light

Nachrichten

velux-natural-light-design-wettbewerb

Jeder fünfte Mensch auf der Welt hat keinen gesicherten Zugang zu Elektrizität. Um den Menschen ohne Anbindung an das Stromnetz eine nachhaltige, verlässliche und preisgünstige Versorgung mit Licht zu ermöglichen, hat der weltweit größte Dachfensterhersteller Velux gemeinsam mit Little Sun, einem sozialen Unternehmen und globalen Projekt, den Design-Wettbewerb Natural Light ausgelobt. Im Rahmen eines einmaligen Wettbewerbs sind Designstudenten auf der ganzen Welt aufgefordert, Ideen für eine Sonderausführung der solarbetriebenen Leuchte Little Sun zu entwickeln, die künstliches Licht auch in Regionen ohne Elektrizität bringt. Studenten, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, können sich ab sofort unter www.naturallight.org registrieren. Bis zum 15. März 2015 haben sie dann die Möglichkeit, ihren Wettbewerbsbeitrag zu entwickeln und einzureichen. Im Anschluss werden die Einreichungen von einer internationalen Jury beurteilt und im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2015 ausgezeichnet.

Soziales und gesellschaftliches Engagement hat bei Velux Tradition und mit seinen Unternehmensstiftungen unterstützt der weltweit größte Dachfensterhersteller seit jeher soziale, kulturelle und humanitäre Projekte wie beispielsweise die SOS Kinderdörfer oder den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche. Mit der Ausschreibung des internationalen Design-Wettbewerbs Natural Light zur Entwicklung einer solarbetriebenen Leuchte möchte Velux gemeinsam mit dem sozialen Projekt Little Sun dazu beitragen, Gegenden ohne Anbindung an das Stromnetz mit nachhaltigen, zuverlässigen und preisgünstigen Lichtquellen zu versorgen. Vom Siegerentwurf der Solarleuchten werden 29.000 Stück produziert und mindestens 14.500 Leuchten dann in Gemeinden ohne gesicherte Stromversorgung geliefert.

Licht ist eine lebenswichtige Ressource und die 1,2 Milliarden Menschen ohne Zugang zu Elektrizität stellt dies vor enorme Probleme. Ein fehlender Zugang zu Licht beeinträchtigt ganze Gemeinden. Wesentliche Aspekte des Lebens, die für manche selbstverständlich sind, wie beispielsweise eine sichere medizinische Versorgung, Arbeit, Ausbildung oder auch die Möglichkeit, etwas zu kochen, sind unter solchen Umständen praktisch unmöglich. Um dieses Problem anzugehen, stellt Little Sun kreative und innovative Beleuchtungslösungen her.

Im Mittelpunkt des sozialen Unternehmens steht eine innovative Solarleuchte, die helfen soll, die Lebensbedingungen der Menschen in Regionen der Welt ohne Stromversorgung zu verbessern. Dabei beschränkt sich das Little Sun Projekt nicht nur auf die Produktion der Leuchten. Damit sie dort, wo sie benötigt werden, günstig angeboten werden können, verkauft das Projekt sie zusätzlich in Industrienationen zu höheren Preisen und subventioniert mit den dort erzielten Gewinnen den Verkauf in Regionen ohne Strom. Da der Vertrieb dort über lokale Unternehmen erfolgt, werden zudem Arbeitsplätze geschaffen. Darüber hinaus ersetzt die Leuchte giftige Kerosinlampen und sorgt so im Einsatzgebiet für bessere Luftqualität.

Mehr Infos unter www.naturallight.org

 



Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Der SWISS KRONO MAGNUMBOARD OSB-Pavillon vor der raumprobe. Bildnachweis: SWISS KRONO

Unternehmen

Maximale planerische Freiheit bringt das neue Linearleuchtensystem Paladio. Paladio ist die zeitgenössische Interpretation einer klassischen, technischen Linearleuchte, die aufgrund ihrer hochwertigen Oberflächenqualität und vielfältigen Anbauteile gleichzeitig auch viel Atmosphäre vermittelt. Foto: SATTLER, Design: Ulrich Sattler

Beleuchtung

Besonderes Augenmerk richten Brandschützer auf gepolsterte Möbel – da der verwendete Polsterschaum trotz flammhemmender Additive enorme Mengen an toxischen Brandgasen freisetzen kann. Bis zu 25.000 Kubikmeter Rauch entstehen bei der Verbrennung von gerade mal zehn Kilogramm Schaum. Foto: Kusch+Co

Fachartikel

Photo credit: Studio de Nooyer

Projects (e)

Moderne Interpretation des traditionellen Hofhauses «Hanok»: Die Schweizer Botschaft in Seoul, Südkorea. Bild: Hélène Binet.

Menschen

Picture: Purnesh Dev Nikhanj for blocher partners

Projects (e)

Der in der DIN EN 17037 geforderte Blendschutz lässt sich bei LiDEKO Dachschiebefenstern und Balkonausstiegsfenstern mittels verschiedener Markisen einfach umsetzen. Foto: LiDEKO

Fachartikel

Zentraler Hof mit Kindergarten. Foto: David Chipperfield Architects

Projekte (d)

Mit Gobos aus dichroitischem Glas, mit farbigen Gobos und mittels Dimmung generierten dynamischen Effekten richtete der Künstler Mario Arlati die Blicke von Passanten fokussiert auf Venedigs Markusturm. Foto: Christian Fattinnanzi

Außenraum

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.