16
Aug

Kalksandsteinwissen auf einen Klick mit der neuen KS* App

Die neue KS* App vereint nützliche Informationen und Funktionen rund um das Bauen mit Kalksandstein. Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Nachrichten

 

Mit einer umfassenden Website, einem Blog und einem eigenen Youtube-Channel bietet KS* bereits mehrere digitale Mehrwerte. Die KS* App lässt sich online wie offline nutzen und liefert so alle wesentlichen Infos zu dem bewährten weißen Wandbaustoff direkt an den Ort, an dem sie benötigt werden – ob im Planungsgespräch oder auf der Baustelle.

Die intuitive Nutzerführung aus Swipen, Scrollen und Klicken sorgt für einen schnellen Überblick über alle Themenbereiche, die Darstellung lässt sich bedarfsgerecht individualisieren. Im Bereich „Wissen“ finden sich kompakte Informationen zum Wärme-, Schall- und Brandschutz, zur Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Sicherheit von Kalksandstein.

Eine Mischung aus informativen Texten und übersichtlichen Tabellen vereinfacht die Planung und unterstützt den Nutzer bei seiner täglichen Arbeit. Konkrete Verarbeitungshinweise zu den Produktprogrammen KS-ORIGINAL, KS-PLUS und KS-QUADRO komplettieren die Wissensrubrik.

Besonders hilfreich ist die neue KS* App aber auch bei der Suche nach dem richtigen Steinformat für ein spezielles Bauvorhaben: Ein Produktfinder navigiert Anwender zielführend durch das vielseitige KS* Sortiment und weist detaillierte Produktinformationen aus. Für einen besonders schnellen Zugriff können ausgewählte Produkte und Wissensbeiträge als Favoriten gespeichert werden.

Wer Kontakt zu einem der regionalen KS* Partner sucht, findet in der Applikation eine interaktive Deutschlandkarte im Bereich „Partner“. Dort sind alle Standorte, darunter die 41 Kalksandsteinwerke des Markenverbunds, mit ihren jeweiligen Kontaktdaten hinterlegt. Zudem können Notizen und Bilder direkt über die neue KS* App versendet werden.

ks kalksandstein app qr code

 


Der Elisenhof München wurde 1984 nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt, diese wurde vom Büro Office Group geplant, Architekt und Bauleiter war Carsten A. Jung. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Die neue Leuchtenfamilie Entero von Delta Light ist universell einsetzbar. Projekte mit unterschiedlichsten Beleuchtungsanforderungen können in durchgängigem Design gestaltet werden. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Beispiel einer Solarmodul-Analyse. Bildquelle: Spacemaker

Fachartikel

Sita BIM Portal: Alle erforderlichen Produktinfos auf einen Blick. Und bei Fragen der direkte Link zum Sita Profi Chat.

Dach

Bildquelle: Steelcase

Einrichtung

Besondere Merkmale von eyrise s350 Sonnenschutzglas sind die sehr kurzen Schaltzeiten und die neutrale Farbe. Bild: eyrise

Fassade

Die Form des langen, schmalen giebelständigen Bauwerks ist von den langen Reihenhäusern der historischen Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist ein Ende des Fuggerei NEXT500-Pavillons gekrümmt und angehoben. Bildquelle: Saskia Wehler

Projekte (d)

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8