22
Okt

Helmut-Hentrich-Stiftung

Nachrichten
Das Kuratorium der Helmut-Hentrich-Stiftung hat ein mit jeweils 5000 Euro dotiertes Reisestipendium an drei Studierende der RWTH Aachen verliehen.

Die Auszeichnung, die herausragende Arbeiten im Fachbereich Architektur würdigt und Bildungsreisen zu bedeutenden europäischen Bauwerken ermöglicht, wurde im Rahmen der Diplomvergaben des Sommersemesters 2009 überreicht.

Kuratoriumsmitglied Joachim H. Faust übergab die Stipendien an die 26-jährige Diplomandin Luise Kister, deren Arbeit als die Jahrgangsbeste gewürdigt wurde, sowie an die beiden Bachelor-Studenten Frédéric Vincent Adam Schnee und Leonhard Wertgen. Die Kritik lobte deren Arbeiten als außerordentlich und besonders eigenständig.

Die Helmut-Hentrich-Stiftung wurde 2001 von dem Architekten und Gründer der Architektenpartnerschaft HPP Hentrich-Petschnigg & Partner Prof. Dr.-Ing. Helmut Hentrich (1905 -2001) ins Leben gerufen und engagiert sich für die Förderung besonders talentierter Architekturstudenten.

Die Stipendiaten werden durch HPP-unabhängige Jurys ausgewählt, welche sich aus Professoren der Fachrichtung Architektur verschiedener Universitäten und Hochschulen zusammensetzen. 

Seit ihrem Bestehen verlieh die Helmut-Hentrich-Stiftung das Stipendium damit zum achten Mal.

Das Thema Cradle to Cradle in der täglichen Praxis und Zukunftsaussichten wurden auf dem C2C Summit Bau und Architektur in der Berliner Oberhafenkantine diskutiert. Foto: C2C LAB

Fachartikel

Foto: Norbert Miguletz

Projekte (d)

Der neue Instagram-Kanal steht analog für mehr Einfachheit am Bau und soll Architekten mit seiner reduzierten und ungewöhnlichen Bildsprache inspirieren. Foto: KS-ORIGINAL

Nachrichten

Foto: Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.

Premium-Advertorial

Das Vakuumisolierglas „Fineo“ ist jetzt auch in deutschsprachigen Märkten verfügbar. Im Bild: Fineo, installiert in den historischen Fenstern einer Bibliothek im niederländischen Leyden. Foto: AGC Glass Europe

Fassade

Gesamtansicht des Olga-Areals aus der Luft: Im Vordergrund die Eckbebauung der "Drei Häuser" von Neugebauer + Rösch Architekten. Foto: Tomislav Vukosav

Projekte (d)

Fotos: Sebastian Schels

Projekte (d)

Fotocredit: dasch zürn + partner | Fotograf: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.