Anzeige AZ-A2-1140x250 R8
30
Mai

Objektreport mit goldenen Aussichten

Fachliteratur

Schule Leutkirch: Je nach Witterung schimmert das Gebäude in unterschiedlichen Goldtönen. Foto Caparol/Martin Duckek

Goldfarbe an Wänden oder gar an der Fassade ist laut Caparol im Trend. Das zeigt ein neuer Objektreport des Unternehmens mit Projektbeispielen, die zeigen, wie viele Facetten Gold haben kann und wie vielseitig sich Wände, Decken und sogar Fassaden mit der Effektbeschichtung »CapaGold« gestalten lassen.

2010 anläßlich der Messe »Farbe Ausbau & Fassade« auf den Markt gebracht, findet der Goldton, der einer echten Vergoldung sehr nahe kommt, immer mehr Zuspruch. Besonders eindrucksvoll wirkt »CapaGold« auf strukturierten Oberflächen: Im Innenbereich bietet sich die Vorbeschichtung mit der gestaltbaren, strukturgebenden Farbe »MultiStructurStyle« an, wie das Beispiel einer aufwändigen Deckengestaltung in »CapaGold« und »Metallocryl Silber« im Casino Royale in der Spielbank Hannover zeigt. Die Decken erscheinen in dem reinen und natürlichen Goldfarbton sehr individuell und edel.

»CapaGold« gespachtelt. Im Innenbereich bietet sich unter anderem die Vorbeschichtung mit der gestaltbaren, strukturgebenden Farbe »MultiStructurStyle« an. Je nach Auftrag lassen sich hier die unterschiedlichsten Oberflächen erzielen
»CapaGold« gestupft. Im Innenbereich bietet sich unter anderem die Vorbeschichtung mit der gestaltbaren, strukturgebenden Farbe »MultiStructurStyle« an. Je nach Auftrag lassen sich hier die unterschiedlichsten Oberflächen erzielen

Ein künstlerisches Wandrelief aus hervortretenden Buchstaben und Wörtern wurde im Neubau der Synagoge in Mainz mit »CapaGold« beschichtet. Der in zahlreichen Experimenten rezeptierte Farbton ergibt lebendige, changierende Effekte und lässt das Gotteshaus prachtvoll, aber nicht protzig erscheinen.

Im Vier-Sterne-Hotel »Porta Nigra« in Trier war das Thema »Gold« die Gestaltungsvorgabe – als Kontrast zu den dunkel-verwitterten Sandsteinmauern des benachbarten ehemaligen römischen Stadttores, der Porta Nigra. Auch hier wurde der gewünschte Goldton gefunden, der einer Blattgoldveredelung nahe kommt. 

Die Fassade des zweigeschossigen, langgestreckten Schulgebäude in Leutkirch im Allgäu wurde vollständig mit »CapaGold« beschichtet. Je nach Witterung erscheint das Gebäude mal goldglänzend, mal kupfergolden oder bei Bewölkung eher goldgelb.

So vielseitig sich CapaGold in den Objekten präsentiert, so kreativ ist auch die Anwendung. Der achtseitige »Objektreport CapaGold« informiert über die kreativen Möglichkeiten der Effektbeschichtung und ist kostenlos per Mail beim werbemittelservice@caparol.de unter Angabe der Bestellnummer 856704 zu beziehen.

Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co KG, www.caparol.de





Casino Royale in der Spielbank Hannover: aufwändige Deckengestaltung in »CapaGold« und »Metallocryl Silber«


Die Netzbespannung des AT Mesh unterstreicht die wie aus einem Stück gewachsene Gestellstruktur des neuen Free-to-Move-Stuhls - hier als ESP-Modell zur Förderung der Steh-Sitz-Dynamik. Abb.: Wilkhahn

Einrichtung

Das riesige Dach der hochmodernen Müllverbrennungsanlage Amager Ressource Center in Kopenhagen bietet wertvolle Freizeit- und Erholungsfläche. Quelle: Ehrhorn Hummerston

Dach

Wärmelandschaft Carbo e-Therm. Bild: FutureCarbon GmbH, MaxAlex – stock.adobe.com

Gebäudetechnik

Bild: Visualisierung: Unnewehr Packbauer Architekten / grauwald studio

Projekte (d)

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.