02
Do, Feb

Broschüre: Türlösungen für Architekten

Fachliteratur

 

Bei der Planung eines Objekts müssen Architekten auf die jeweiligen Anforderungen an Sicherheit, Komfort und Schutz achten. Jedes Gebäude ist anders, dennoch gibt es generelle bauaufsichtliche, gesetzliche und normative Vorgaben, die es zu erfüllen gilt. Um verschiedene Türsituationen aufzuzeigen und die Entscheidung je nach Anwendungsgebiet zu erleichtern, bietet die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH mit ihrer neuen Türlösungsbroschüre eine hilfreiche Übersicht.

In der Broschüre stellt das Unternehmen einige Anwendungsbeispiele rund um verschiedene Türsituationen vor. Das Spektrum an Lösungen reicht von Brand- und Rauchschutztüren über Flucht- und Rettungswegfunktionen bis zu Zutrittskontrollen und Türüberwachungen. Die Broschüre enthält dreizehn exemplarische Anwendungsbeispiele für die Bereiche Büro, Pflege, Krankenhaus und Labor. Technische Zeichnungen der Band- und Bandgegenseite ergänzen jede einzelne Lösung. Von der Fassadentür bis zur Schleuse erleichtern die gezeigten Situationen den Einstieg in das komplexe Thema und bieten umfassende Informationen.

ASSA ABLOY zeigt Architekten und Planern in der umfangreichen Türlösungsbroschüre praktikable, komfortable und sichere Lösungen mit dem ASSA ABLOY-Produktportfolio. Die Themen Einbruchhemmung und Manipulationssicherheit, Brand- und Rauchschutz und Flucht- und Rettungswegtechnik werden genauso berücksichtigt wie Türautomation und Barrierefreiheit sowie Kommunikation und Zutrittskontrolle.

Download und Bestellung der Broschüre sowie weitere Informationen auf www.planerportal.de

 


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8