17
Jan

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung

Gebäudetechnik

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung von AEG Haustechnik 

Die neuen AEG Warmwasser-Wärmepumpen »WPT 220 EL« und »WPT 300 EL« zeigen eine sehr gute Warmwasserleistung und hohe Effizienz im Betrieb. Nach der gültigen DIN EN 16147, die neben der Leistungszahl (COP) außerdem Bereitschaftsenergieverluste, Aufheizzeit und maximale Warmwassermenge berücksichtigt, ergeben sich Leistungszahlen von 3,2 bei der »WPT 220 EL« und 3,3 bei der »WPT 300 EL« bei 15°C Lufttemperatur und einem Zapfprofil L bzw. XL. Die DIN EN 16147 ist die neu überarbeitete, anspruchsvolle Bemessungsnorm und löst die bisherige DIN EN 255 ab, nach der diese Wärmepumpen sogar höhere Werte belegen (3,4 und 3,8 bei A15/W15-55). Die neue Norm verknüpft den COP-Wert mit dem Warmwasserkomfort, der als sogenanntes Zapfprofil festgelegt ist. Beide AEG Warmwasser-Wärmepumpen erreichen das anspruchsvolle Zapfprofil XL, das einen größtmöglichen Warmwasserkomfort garantiert.

Über den werkseitigen PV-Anschluss ermöglichen die neuen Warmwasser-Wärmepumpen darüber hinaus die Eigennutzung von Solarstrom. Durch den Anschluss an eine Photovoltaik-Anlage lassen sich die Warmwasser-Wärmepumpen umweltschonend und wirtschaftlich betreiben. Bei Sonnenschein wird das Warmwasser gezielt auf Vorrat erhitzt, um auf diese Weise einen möglichst hohen Anteil des täglichen Warmwasserbedarfs mit PV-Strom zu decken. Durch die Nutzung von selbst produziertem Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage erhöht sich der Eigenstromanteil und die Stromkosten können im Vergleich zu einem Elektro-Standspeicher um bis zu 80 Prozent reduziert werden.

Weitere Verbesserungen weist die neue Generation der Warmwasser-Wärmepumpen beim Geräuschpegel auf: Durch den gekapselten Kompressor und die optimierte Luftführung arbeiten die modernen Geräte sehr leise. Ein dauerhaft zuverlässiger Betrieb sowie maximale Wasserhygiene sind durch den Sicherheitswärmetauscher an der Behälteraußenseite gewährleistet. Die Summe der Eigenschaften überzeugte auch die Jury beim Internationalen Technologie-Wettbewerb Plus X Award: Das Gütesiegel Plus X Award wurde für beste Leistungen in den vier Kategorien High Quality, Design, Funktionalität und Ökologie vergeben.

Warmwasser-Wärmepumpe mit Photovoltaik-Anbindung von AEG Haustechnik

Die Geräte sind aber nicht nur umweltfreundlich, geräuscharm und effizient, sondern auch einfach bei der Montage, Inbetriebnahme und Bedienung. So können »WPT 220 EL« und »WPT 300 EL« beim Transport gelegt werden, was das Einbringen über enge Flure und schmale Kellertreppen erleichtert. Mit ihrer geringen Bauhöhe von nur 156 Zentimetern ist die kleinere Einheit WPT 220 EL mit 220 Liter-Speichervolumen der optimale Problemlöser für niedrige Räume und in dieser Eigenschaft eine der wenigen Warmwasser-Wärmepumpen auf dem deutschen Markt. In den üblichen 2,25 Meter hohen Räumen lässt sich die etwas größere WPT 300 EL mit 300 Liter-Speichervolumen bequem aufstellen. Für Standfestigkeit und Sicherheit bei der Aufstellung sorgt auch der verstärkte Wärmepumpen-Boden.

AEG Warmwasser-Wärmepumpen eignen sich für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: Kaum eine Energiesparmaßnahme rechnet sich in Bestandsgebäuden so schnell wie eine Entkopplung der Warmwasserbereitung vom Heizkessel. So kann der zentrale Wärmeerzeuger außerhalb der Heizperiode komplett ausgeschaltet werden, was sehr viel Energie spart und CO2-Emissionen reduziert. Vielerorts sind in Altbauten noch ältere Elektro-Standspeicher im Einsatz. Der Austausch gegen eine AEG Warmwasser-Wärmepumpe der neuen Generation ergibt sich eine hohe Stromeinsparung von bis zu 70 Prozent. Die Investition in eine AEG Warmwasser-Wärmepumpe amortisiert sich bereits nach zwei bis sechs Jahren – je nach Zustand des Elektro-Standspeichers.

AEG Haustechnik stellt aus: L&B Frankfurt, Halle 8.0 Stand F51 und IFH Nürnberg, Halle 4 Stand 228

AEG Haustechnik, www.aeg-haustechnik.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Innenausbau

Selbstreinigend und besonders hell – Planibel Easy Clear. Foto: AGC Interpane

Fassade

Alle wesentlichen technischen Komponenten sind bei Geberit Quattro zu einem geprüften Komplettsystem für Installationsschächte und -wände zusammengeführt. Die komplette Sanitäreinheit wird industriell vorgefertigt just-in-time auf die Baustelle geliefert. Bild: Geberit

Gebäudetechnik

Mit seinem neuen Planer-Chat reagiert Geberit auf veränderte Suchgewohnheiten von Bauingenieuren und Architekten. Hinter dem Chat-Angebot steht u.a. Jürgen Greiner (nicht im Bild), der als Experte aus dem Bereich Sanitärtechnik anstehende Fragen von Planern beantwortet. Foto: Geberit

Fachartikel

GIS Profile lassen sich mit Profilverbindern einfach zu Rahmenkonstruktionen für die Vorwandinstallation zusammenfügen. Foto: Geberit

Fachartikel

Frische Luft im Bad: Das Geberit DuoFresh Modul kann in vielen Unterputzspülkästen nachgerüstet werden und ist kombinierbar mit Betätigungsplatten der Reihe Sigma. Foto: Geberit

Unternehmen

Der Hauptsitz der VACUUMSCHMELZE GmbH & Co. KG in Hanau ist zugleich der bedeutendste Produktionsstandort der VAC mit rund1.500 Mitarbeitern. Foto: VACUUMSCHMELZE

Gebäudetechnik

In Köln-Nippes ist eine neue Werkhalle für die Instandhaltung von ICEs der Deutschen Bahn entstanden. Foto: Rodeca GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen