23
Apr

Teppichsortiment in der Farbkombination des »Harmony House«

Teppichcollage Wohnbereich

Die Teppichmanufaktur Ruckstuhl hat gemeinsam mit der Farbspezialistin Katrin Trautwein ein neues Farbkonzept für sein Teppichsortiment entwickelt. Inspiriert durch die Idee des »Harmony House« wurden die Kollektion um neue Farben ergänzt.

Es waren Frank Lloyd Wright, Louis Barragàn und Le Corbusier, die sich eingehend mit dem stimmigen Zusammenspiel von Farbe, Raum und Architektur beschäftigten. Ihre Ideen legten den Grundstein für das von Ruckstuhl und Katrin Trautwein erarbeitete Konzept eines »harmonischen Hauses«. Das »Harmony House« besteht aus Räumen, deren unterschiedliche Funktionen durch bewusst gewählte Farben und Materialien unterstützt werden können. Eine sorgfältige Farb- und Materialauswahl erzeugt so harmonische Wohn- und Arbeitsräume, die Wohlbefinden auslösen und unterschiedliche Stimmungen ausdrücken.

Teppichcollage mit neutralen Farben
Teppichcollage Eingangsbereich


Für die jeweiligen Raumsituationen, wie Wohnen, Schlafen oder Arbeiten, wurden spezifische Farbkonzepte entwickelt. Für jedes Konzept bedeutsam sind dabei die sogenannten »Neutrals«. Neutrale, zurückhaltende Farben im Grau-beige-Spektrum passen sich allen anderen Farben an, vergrössern Räume und schenken ihnen Ruhe. Sie wirken wohltuend, warm und elegant.

Teppichcollage Kinderzimmer
Teppichcollage Arbeiten

Im Licht eingesetzte, heitere Farben bringen dem Wohnraum, der Kinderecke oder der Küche frische Energie und Dynamik. Abgetönte Farben im Schlafzimmer unterstützen dagegen Gefühle der Entspannung und der Ruhe. Im Arbeitsbereich fördern konzentrierte, mächtige Farben die Kontemplation und die Kreativität. Jede Farbnuance des »Harmony House« hat ihr Vorbild in der Natur. Natürliche Farben sind differenziert und verbindend, können einen Dialog miteinander aufnehmen und harmonische Wechselwirkungen erzeugen. Die Gegenüberstellung von warmen und kühlen, hellen und dunklen Nuancen lässt damit eine Vielzahl individueller Farbkonzepte zu, die kontrastvoll sein können, ohne eine stimmige Gesamtkonzeption zu unterbrechen.

Welche Teppiche sich für die jeweiligen Raumsituationen eignen, schlägt Ruckstuhl in einem eigens dafür kreierten »Moodbook« vor.

Die Kollektion Harmony House im Einzelnen

»Lanura«
Ein Veloursteppich aus Wolle pur für den Wohn- und Schlafbereich. Ungefärbte Schurwolle wird von Hand zu Garn gesponnen und dann manuell in einer Manufaktur in Indien gewebt. Lanura gibt es in drei naturbelassenen, melierten Colorits, typische Neutrals in warmen, erdigen Grau-beige-Tönen.

»Madison«
Feine, glänzende Viscose gibt dem Veloursteppich eine schimmernde, changierende Oberfläche. Die vier weichen Naturfarben – warme Grautöne – und die kühlen Blautöne sind am ehesten prädestiniert für das Schlafzimmer, das frische Korallenrot für den Wohn- und das Türkisblau für den Kinderbereich.

»Loop custom«
Nach der Lancierung des Boucléteppich »Loop« in 2011 folgt nun der Artikel »Loop custom«, ebenfalls aus reiner Schurwolle in 16 verschiedenen Farben. Dieser weiche Teppich wird am ehesten im Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer eingesetzt; für all diese Räume stehen Neutrals von hellbeige bis schwarz zur Verfügung. Im Wohn- und Kinderbereich können zudem rote Töne und ein Schwarzgrün Akzente setzen, im Schlafbereich verströmen blaue und graue Farben Ruhe und Besinnlichkeit. »Loop custom« wird individuell auf Kundenwunsch hergestellt.

»Waikiki«
»Waikiki« besteht aus naturbelassenem (ungefärbten), strapazierfähigem Kokosgarn. Seine grobe Oberfläche verleiht dem Teppich ein archaisches Aussehen und erzeugt einen angenehmen Massageeffekt an den Füssen. »Waikiki« ist 200 x 300 Zentimeter gross und kann sowohl drinnen als auch draussen – im Garten, in einer Lounge – eingesetzt werden. Im prallen Sonnenschein heizt sich »Waikiki« nie so stark wie ein Stein- oder Plattenbelag auf.

Bei der Entwicklung der Idee des Harmony Houses und der neuen Farben wurde Ruckstuhl von Katrin Trautwein, Chemikerin und Inhaberin der Farbmanufaktur kt.COLOR unterstützt. www.ktcolor.ch

Ruckstuhl AG, www.ruckstuhl.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen