01
Mi, Feb

Stapelstuhl

Der vom Designer Andreas Störiko gestaltete Stapelstuhl »Aline« wurde mit vielen internationalen Designpreisen ausgezeichnet. Die leichte Ästhetik und der Erfolg animierten Wilkhahn und den Designer, das Programm über die Jahre hinweg auszubauen: Drehbare Besucherstühle, höhenverstellbare Bürodrehstühle, Barhocker und ein Wartebanksystem decken heute fast alle Bereiche des Sitzens ab. Dazu gehören einsäulige runde oder quadratische Tische in kompakter Form für den Caféteria-Bereich und zweisäulige multifunktionale Rechtecktische.

Auf der Orgatec 2012 zeigt Wilkhahn zwei Neuerungen: Optional zu den bestehenden Kufenstühlen mit bespannten Sitzrahmen sind die schwarzen, grauen und weißen Modelle auch mit Sitzschalen und bezogener Polsterauflage erhältlich. Durch die unterschiedlichen Stoffqualitäten und Farben im Sitz sind die Gestaltungsqualitäten deutlich erweitert. Mit einer optional erhältlichen Distanzschiene sind auch die gepolsterten Modelle stapelbar.

Zusätzlich zu den runden Tischen in den Kompaktformaten mit den Durchmessern 60 und 70 Zentimter sind auch Großformate mit Durchmessern von 90 bis zu 140 Zentimeter lieferbar. Die 25 Millimeter dicken MDF-Platten sind schwarz oder weiß pulverbeschichtet, der Tellerfuß und die Tischsäule sind analog dazu ausgeführt, wahlweise auch mit spiegelnder Edelstahlabdeckung und verchromter Tischsäule.

Die neuen Modelle sind ab Oktober 2012 lieferbar. Auf der Orgatec 2012 vom 23. bis zum 27. Oktober kann man sich »Aline« auf dem Stand von Wilkhahn in Halle 6.1, Stand B088/C089 ansehen.

Wilkhahn Wilkening + Hahne GmbH+Co.KG, www.wilkhahn.de


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8