02
Do, Feb

Würfelbaukasten als flexibles Regalsystem

Das mit dem red dot award ausgezeichnete und für den Deutschen Designpreis nominierte Regalsystem »qubing« ist auch online erhältlich. Im modernen Design und mit klarer Menüführung präsentiert sich der Onlineshop unter www.qubing.de. Mit dem neuartigen Konfigurator kann der Planer das Produkt mit wenigen Klicks direkt im Browser, ohne Programmdownload, nach seinen persönlichen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen und in 3D erleben.


 
Die Grundidee von »qubing« sind modular gleichförmige Platten aus recyceltem Polystyrol in den Dimensionen 360 x 360 x 20 Millimeter, die mit Steckverbindungen aus Polyamid ohne Werkzeug aufgebaut werden. So entsteht – je nach Bedarf geschlossen oder offen oder im 90 Grad-Winkel – ein Würfelsystem in beliebiger Höhe, Breite oder Tiefe. Die Ausmaße eines Würfelmoduls betragen 385 Millimeter, die Innenmaße 345 Millimeter. Zusatztools erweitern das Spektrum: Scharniere und Türmagnete machen aus Regalen Schränke, Ordnungskreuze unterteilen große in kleine Fächer, Bodensockel sorgen für stabilen Stand und Wandaufhängungen geben Halt auch in der Vertikalen.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos: »qubing« setzt Akzente als Sideboard, Wandregal, Raumteiler, Sitzgelegenheit, Nachtkästchen, Vitrine oder Organisationssystem in Küche, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Bad, im Büro, auf Messen, in Shops oder Outdoor. Erhältlich sind die Module aus hochwertigem, stabilen Kunststoff durchgefärbt oder lackiert in dreizehn verschiedenen Farbtönen mit kratz- und schlagfestem Hydrostrukturlack. qubing produziert ausschließlich in Deutschland.

Das Konzept des Onlineshops ermöglicht günstige Preise, so dass ein Panel durchgefärbt 9,90 Euro und lackiert 19,90 Euro kostet.

qubing.de, www.qubing.de


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8