02
Do, Feb

Leuchttextilien als Verbindung von Stoff und Licht

 

Textilien mit Licht verschmelzen – das schafft auf eine kunstvolle Art der innovative Schweizer Textilspezialist Création Baumann. Ganz aktuell erscheint in diesen Monaten das textile Produkt »eLumino« mit aufgestickten LED-Elementen. Auf Wunsch leuchtet, strahlt oder schimmert die Textilie und ist in der Lichtstärke sogar dimmbar.

»eLumino« ist ein Vorhangstoff der leuchtet, auf Maß geschnitten und verarbeitet werden kann. Realisiert hat das anspruchsvolle Projekt die für innovative Textilverarbeitung und ihr Design bekannte Schweizer Textilfirma Création Baumann.

Begonnen hat alles mit dem Wunsch des kreativen Designteams Licht und Textil zusammenzubringen. Immer wieder entstanden Versuche und interessante Experimente. Dank der LED-Technik wurde nun diese anspruchsvolle Verbindung auf dem ästhetisch und technisch hohen Niveau der Produkte möglich. Die Technik ist in einem Forschungsprojekt zusammen mit verschiedenen Partnern – unter anderem der Forster Rohner AG und der Hochschule Luzern für Design und Kunst – entwickelt worden. In der Stickerei integrierte Leiterbahnen und LED-Elemente erzeugen auf dem Stoff ein dekoratives Muster mit bis auf drei Stufen dimmbaren Lichtpunkten. »eLumino« wird mit einem Kabel, das mit einem USB Stecker endet, an die Stromversorgung angeschlossen, kann aber auch per Akku betrieben werden.

Zwei Stoffqualitäten zeigen unterschiedliche Dessins. »eLumino Aves« ist ein metallisches, sanft schillerndes, opakes Gewebe, das skulptural geformt und drapiert werden kann. Das Muster zieht sich in einer breiten, linearen Bordüre im unteren Drittel des Vorhanges entlang. Das zweite Dessin, »eLumino Sema«, tanzt, nach der Produktbeschreibung des Herstellers, »wellenförmig, frei und verspielt auf einem leichten, zarten transparenten Voile«. Beide Stoffe sind in Weiss, einem eleganten Grau und einem tiefen, warmen Braunton erhältlich. Sie sind einzeln einsetzbar oder können effektvoll kombiniert werden.

Die Textilie »eLumino« lässt sich aufmerksamstark inszenieren, in einer Lichterfülle oder auch als einzelne Bahn zusammen mit den abgestimmten Unistoffen »Aves« und »Sema«. Durch die dimmbaren Lichtspiele auf dem fliessenden, bewegten Stoff können Planer textile Lichtskulpturen enstehen lassen.

Création Baumann, www.creationbaumann.com

'}{/ 


Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8