22
Apr

Textile Skulptur

 

Der neue Stoff »Eprisma« von Création Baumann wirkt wie eine Skulptur: Die geometrischen, textilen Pailletten schimmern mal weiß, mal bronzefarben, mal schwarz.

Mit zahlreichen pyramidenartigen Dreiecken aus Pailletten-Folie formt sich der Vorhang »Eprisma« aus der Frühjahrskollektion 2015 von Création Baumann zur ausdrucksstarken Skulptur. Auf dem halbtransparenten Stoff sind schillernde Dreiecke dicht an dicht streng geometrisch appliziert. Die Pailletten-Folie wurde dabei in einem aufwändigen Prozess dreidimensional geformt und abgesteppt. Das Resultat kann sich sehen lassen – die Dreidimensionalität sorgt für Tiefenwirkung, das facettenreiche Lichtspiel ändert sich je nach Sonneneinfall.

Die Wirkung des Stoffes wird dabei von der Farbe der schimmernden Plättchen bestimmt: In klarem Weiss verströmen sie eine kristalline Luftigkeit, die Assoziationen zum japanischen Purismus weckt. Bronzefarben sorgen die Pailletten am Fenster für Opulenz. In Schwarz hingegen kommt eine unübersehbare Strenge zum Tragen, die die geometrische Ordnung unterstreicht.

Der 140 Zentimeter breite und 300 Zentimeter hohe Stoff ist als Paneel erhältlich.

Création Baumann, www.creationbaumann.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen