07
Di, Feb

Wohnen im Palazzo Aloisio in Turin

Bildquelle: Coima

 

Das Mailänder Architekturbüro COIMA Image hat mit Palazzo Aloisio ein Wohnobjekt im Herzen von Turin realisiert – im eleganten Stil und einem hohen Maße an Komfort. Verwirklicht wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit Invesco Real Estate, einem globalen Immobilien-Investment-Management-Unternehmen mit 37-jähriger Erfahrung, und Kryalos SGR als operativen Partner.

duravit palazzo aloisio 02

In den Badezimmern ist Duravit, nach Wahl jedes Eigentümers, mit Serien wie Vero Air, L-Cube, Happy D.2 Plus, Luv, ME by Starck und Tempano vertreten, um gemäß dem Grundgedanken des Projekts stilvollen Komfort zu bieten. Ein Highlight: die Happy D.2 Plus Aufsatzbecken mit Waschtischunterbau, die durch ihre runde Formsprache expressive Eleganz erzeugen.

duravit palazzo aloisio 03

Inmitten von Arkaden, prestigeträchtigen Gebäuden und den eleganten Geschäften von berühmten Modemarken, überblickt der Palazzo Aloisio die Via Roma – eine der Hauptstraßen des historischen Stadtzentrums. In den Appartements, die um den Innenhof angeordnet sind, können Bewohner eine echte Oase der Ruhe mitten im quirligen Zentrum genießen.

duravit palazzo aloisio 04

Palazzo Aloisio entstand aus der Sanierung eines historischen Gebäudes. Einst als Palazzo Cinzano bekannt, wurde es als rationalistisches Werk des Architekten Ottorino Aloisio in den 1930er Jahren geschaffen. Das Projekt bewahrt die ganze Funktionalität und Strenge eines ikonischen Stils von großer Eleganz, der perfekt mit anderen Gebäuden des Viertels aus derselben Epoche harmoniert.

duravit palazzo aloisio 05

Um der ständig steigenden Nachfrage nach neuen Wohneinheiten in der Stadt zu begegnen, wurden die ursprünglich für eine tertiäre Nutzung vorgesehenen Räume in vollständig anpassbare Wohnungen verschiedener Größen umgewandelt.

duravit palazzo aloisio 06

Das Gebäude beherbergt Wohnungen verschiedener Größen mit und ohne Terrassen, die sich um einen ruhigen Innenhof gruppieren. Daneben verfügt es unter anderem neben einer großzügigen Panoramaterrasse und Tiefgaragen über einen Raum für Meetings oder Veranstaltungen, einen smarten Arbeitsbereich und Ladestationen für Elektroautos.


Projekt von Edwards White Architekten, Neuseeland, mit in Reihe arrangierten T3 von Gantlights und eigens angefertigtem 80-Zentimeter-Baldachin aus Stahl. Bildquelle: Simon Wilson

Beleuchtung

Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8