24
Aug

Elegant schalten

Mit leicht verständlichen Symbolen lassen sich über die Luxmate Bedienstelle Ciria alle Gewerke im Raum steuern'
Für Matteo Thun stand die intuitive Bedienbarkeit im Fokus des Entwicklungsprozesses'

Selbstverständlich kann man seine Beleuchtung auch in Zukunft zuverlässig am einfachen Lichtschalter bedienen. Sehr viel eleganter ist jedoch die Möglichkeit der Lichtsteuerung mit verschiedene Lichtstimmungen.

Mit den gerade Formen und abgerundete Ecken ähnelt die neue »Luxmate Bedienstelle Ciria« auf den ersten Blick einigen sehr populären mobilen Geräten aus den USA, die zum Telefonieren und Musikhören genutzt werden. »Durch eindeutige Symbole und eine intuitive Menüführung der Bedienoberfläche ist Ciria für jedermann bequem zu nutzen. Einfache Handhabung ohne aufwändige Gebrauchsanweisung«, erklärt Architekt und Designer Matteo Thun sein Design.

Die Bedienoberfläche besteht aus einer durchgängigen Glasfront – wahlweise in schwarz oder weiß. Das rundum geschlossene Gehäuse mit glatter und pflegeleichter Oberfläche macht das 92 x 130 x 13 mm kleine Bediengerät tatsächlich zu einem optischen Blickfang.

Mehr als zwanzig unterschiedliche Lichtstimmungen lassen sich mit der »Luxmate Ciria« programmieren und abspeichern. Neben Licht können alle weiteren im Raum vorhandenen Gewerke, wie Jalousien, Lüftung, Wärme oder Leinwände, mit »Ciria« gesteuert werden. Feineinstellungen, wie Dimmen der Beleuchtung oder die Lamellenstellung der Jalousie, können stufenlos über den mittig positionierten Dimmring vorgenommen werden. Durch die kompakte Bauweise besteht die Möglichkeit, »Ciria« in Euro-Installationsdosen nach DIN 0606 einzubauen.

Die kapazitive Oberfläche der »Ciria« Bedienstelle leitet die Berührung präzise über den »Luxmate-Bus« an die Steuerungszentrale von »Luxmate Litenet« oder »Luxmate Professional« weiter. Das OLED-Display visualisiert die komfortable Bedienung mit verständlichen Symbolen, zusätzlicher Beschriftung und einem gut sichtbaren Ein-Aus-Knopf. So geht die Bedienung leicht von der Hand, auch wenn mehrere Gewerke integriert sind.

Zumtobel Lighting GmbH, www.zumtobel.com
 

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Models begrüßen die Besucher der Designers‘ Open. Foto: Tom Schulze

Menschen

Der Schinkelplatz wurde 1837 von Peter Joseph Lenné entworfen und ist nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel benannt. Foto: Marcus Ebener

Fassade

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

Licht und Akustik spielen harmonisch zusammen. Die akustisch wirksamen Pads von Rossoacoustic setzen mit Farbe und Design Akzente an der Decke und nehmen Einfluss auf die gesamte Raumwirkung. Foto: Nikolaus Grünwald, Gerlingen

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen