05
So, Feb

Metallene Lichtgeste

Tischleuchte Tua von Foscarini'

Tua von Foscarini ist eine überraschend schlichte Tischleuchte des italienischen Designers Marco Zito. Sein Entwurf orientiert sich an einer Handfläche, die ein Licht in sich birgt. Die in eine geformte Metallfläche verwandelte menschliche Geste dient als Stützfläche und Lampenschirm zugleich. Ihre Schlichtheit betont die Eleganz, mit der jedes Detail der Leuchte gestaltet worden ist: die weite Biegung, das Einsparen von Material an einer Seite des Gehäuses und die Verarbeitung der runden Ecken. Das Design wirkt laut Foscarini weich und gleichmäßig.

{youtube width="610" height="400"}pDk3KYDTc9s{/youtube}
Marco Zito erläutert seinen Entwurf (italienisch mit engl. Untertiteln)

Die Lichtquelle ist im Inneren des Biegungsradius versteckt und erhält durch die schmale Linienführung eine doppelte Funktion: Hitzereduktion und Betonung der ästhetischen Ausstrahlung. Wenn die Leuchte eingeschaltet ist, erzeugt das Licht eine angenehme und behagliche Atmosphäre und einen indirekten Lichtstrahl, der durch die umgebende Stützfläche begrenzt und reflektiert wird.

Ihre Biegung lässt die Leuchte zu einem dreidimensionalen Objekt werden. Ein starkes Metallelement betont ihren technischen Wert und ihre Langlebigkeit. Die reinweiße Farbe bildet einen Kontrast und enthüllt den charakteristischen diskreten Charme der Leuchte, die sich an jede Umgebung anpasst: entweder als Leselampe auf einem Beistelltisch oder als Strahler auf einem Arbeitstisch.

Material: Aluminium

Farbe: weiß

Größe:
Länge 15 cm
Höhe 24 cm
Tief 14 cm

Glühbirne Halogen 1x40 G9

Foscarini, www.foscarini.com
 

Projekt von Edwards White Architekten, Neuseeland, mit in Reihe arrangierten T3 von Gantlights und eigens angefertigtem 80-Zentimeter-Baldachin aus Stahl. Bildquelle: Simon Wilson

Beleuchtung

Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8