22
Jul

Metallene Lichtgeste

Tischleuchte Tua von Foscarini'

Tua von Foscarini ist eine überraschend schlichte Tischleuchte des italienischen Designers Marco Zito. Sein Entwurf orientiert sich an einer Handfläche, die ein Licht in sich birgt. Die in eine geformte Metallfläche verwandelte menschliche Geste dient als Stützfläche und Lampenschirm zugleich. Ihre Schlichtheit betont die Eleganz, mit der jedes Detail der Leuchte gestaltet worden ist: die weite Biegung, das Einsparen von Material an einer Seite des Gehäuses und die Verarbeitung der runden Ecken. Das Design wirkt laut Foscarini weich und gleichmäßig.

{youtube width="610" height="400"}pDk3KYDTc9s{/youtube}
Marco Zito erläutert seinen Entwurf (italienisch mit engl. Untertiteln)

Die Lichtquelle ist im Inneren des Biegungsradius versteckt und erhält durch die schmale Linienführung eine doppelte Funktion: Hitzereduktion und Betonung der ästhetischen Ausstrahlung. Wenn die Leuchte eingeschaltet ist, erzeugt das Licht eine angenehme und behagliche Atmosphäre und einen indirekten Lichtstrahl, der durch die umgebende Stützfläche begrenzt und reflektiert wird.

Ihre Biegung lässt die Leuchte zu einem dreidimensionalen Objekt werden. Ein starkes Metallelement betont ihren technischen Wert und ihre Langlebigkeit. Die reinweiße Farbe bildet einen Kontrast und enthüllt den charakteristischen diskreten Charme der Leuchte, die sich an jede Umgebung anpasst: entweder als Leselampe auf einem Beistelltisch oder als Strahler auf einem Arbeitstisch.

Material: Aluminium

Farbe: weiß

Größe:
Länge 15 cm
Höhe 24 cm
Tief 14 cm

Glühbirne Halogen 1x40 G9

Foscarini, www.foscarini.com
 

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen