22
Apr

Glas auf Schritt und Tritt

Sicherheitsglas – die exklusive Alternative zu herkömmlichen Bodenbelägen. Foto: Sprinz'
Trittsichere Glaselemente aus Sicherheitsglas vor Spüle oder Kochfeld als robuste Kombination mit edlem Parkett. Foto: Sprinz'

Als Verbund-Sicherheitsglas wird Glas für Treppen und Podeste in Museen oder Bürogebäuden verwendet. Was liegt näher, als diesen Werkstoff als Bodenbelag zu verwenden.

Mit hochwertigen keramischen Farben oder Motiven bedruckt, kann Glas als Fliese oder großformatiger Bodenbelag in allen Wohnräumen verwendet werden. Kombiniert mit Parkett bietet Glas eine pflegeleichte Ergänzung in der Küche oder vor einem Kamin. Rutschsicher werden Glasböden durch eine spezielle rutschhemmende Beschichtung, die nach DIN 51130 geprüft wurde. Die Glaselemente werden in verschiedenen Formaten sowie maßgenauen Größen angeboten.

Begehbares Glas besteht aus drei oder mehr Glasscheiben und Zwischenschichten aus reißfester Polyvinyl-Butyral-Folie (PVB). Im Autoklav werden Glas und Folie unter Hitze und Reinraum- bedingungen mit hohem Druck zu einer unlösbaren Einheit verschmolzen. Die eingearbeitete Folie ist durchsichtig oder auf Wunsch farbig. 

Der Glasspezialist Sprinz fertigt individuelle Sonderlösungen und bietet Beratung, Planung und Fertigung aus einer Hand sowie einen bundesweiten Aufmaß- und Montageservice.

Weitere Informationen unter Telefon +49 751 379-0.

Joh. Sprinz GmbH & Co. KG, www.sprinz.eu

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Zwei rampenartige, überdurchschnittlich groß dimensionierte geschwungene Treppenaufgänge erschließen die drei Geschosse vom Erdgeschoss bis zur erhaben Bibliothek. Foto: Reflexion AG

Projekte (d)

heroal Hebe-Schiebetür mit integriertem Insektenschutz

Advertorials

Die Fassade des Hochhauses ist über feine Lisenen vertikal gegliedert.

Projekte (d)

Ausgezeichneter Brandschutz komplett: alle Bauteile des SitaFireguards, hier z. B. für die Freispiegelentwässerung.

Unternehmen

Bild 1: In Versuchsreihen mit Glasfliesen konnte das Österreichische Forschungsinstitut in Wien nachweisen, dass unter Fliesen eingedrungenes Wasser weder in Richtung eines Gefälles abfließt, noch sich über eine zweite Entwässerungsebene entsorgen lässt. Bild: OFI

Fachartikel

Bild: Lignotrend / Foto: Foto&Design, Waldshut-Tiengen

Hochbau

Putzoberfläche an historischem Gebäude. Foto: Architekturzeitung

Wärmedämmung

Einsatz von Vakuum-Isolierglas im Neubau. Quelle: Schwarz Architekten/GlassX

Fachartikel

Die kleinen Keramikelemente sind auch aus größerer Entfernung anhand der flirrenden Spiegelungen erkennbar. Bildquelle: AGROB BUCHTAL GmbH / Jochen Stüber, Hamburg

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen