Anzeige AZ-A1D-1140x125 R8
16
Jun

LED-Lösungen mit effizienten Linsensystemen

WE-EF LED-Lösungen mit hoch effizienten Linsensystemen

WE-EF zählt sich zu den Pionieren in der LED-Außenbeleuchtung und hat von den frühen Anfängen an die Entwicklung aktiv mitgestaltet; mit dem SONY Center in Berlin wurde bereits vor 12 Jahren das erste Großprojekt mit konsequenter LED-Beleuchtung in Zusammenarbeit mit WE-EF realisiert. Mit seinen Leuchtenserien »RFL-LED«, »VFL-LED« und »PFL-LED« hat das Unternehmen in den letzten Jahren das Programmangebot für LED Straßenleuchten ausgebaut.

Zur diesjährigen Light+Building zeigt WE-EF neu entwickelte LED-Lösungen für die architektonische Beleuchtung, u. a. für Decken- und Bodeneinbauleuchten sowie für rotationssymmetrische Scheinwerfer. Im Fokus steht dabei eine der Kernkompetenzen des Unternehmens: Die Entwicklung von hochwertigen LED-Linsen. Mit seinen Linsensystemen bietet WE-EF für LED-Beleuchtungsaufgaben optimierte Optikkomponenten.

Der »intelligenten« Lichtsteuerung räumt WE-EF auf der Light+Building großen Platz ein: Mit dem »Eco Step Dim« Lichtmanagement in den Varianten »Basic«, »Advanced« und »Dynamic« stellt WE-EF alle Komponenten bereit, um verschiedene Steuerungsoptionen zu realisieren.

WE-EF, www.we-ef.com
Light+Building 2012, Halle 3.0 / Stand A61

WE-EF LED-Lösungen mit hoch effizienten Linsensystemen


Bei BIG verantwortet Viktoria Millentrup aktuell The Plus. Der Gebäudekomplex in der norwegischen Provinz soll die nachhaltigste Möbelfabrik der Welt werden. Foto: BIG/Vestre

Projekte (d)

Viktoria Millentrup gemeinsam mit Bürogründer Bjarke Ingels. Foto: Michelle Berg

Premium-Advertorial

Der Raumklimaspezialist Zehnder hat ein flexibles System zur komfortablen und automatischen Lüftung von Schulräumen entwickelt, welches das Corona-Infektionsrisiko von Lehrern und Schülern minimiert und so für eine sichere und gesunde Lernatmosphäre sorgt. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

On its roof, the design features not only be a park, but also a stacked cultural building under a "glass mountain". Image: MVRDV

Projects (e)

Auf lange Sicht gesehen, ist das Bauen mit textiler Bewehrung günstiger als mit Stahl. Unter anderem wird weniger Beton benötigt, die Bauteile sind langlebiger und Instandsetzungsmaßnahmen können komplett entfallen. Foto: solidian

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.