19
Sep

LED Beleuchtung für Strassen und Autobahnen

LED Road R250-Leuchte GE Lighting

Die Außenbeleuchtung spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um Sicherheit auf öffentlichen Plätzen und Straßen geht. Die neue Generation von LED »Road R250-Leuchten« ist ein Beispiel für die langjährige Erfahrung von GE Lighting in der Straßen- und Autobahnbeleuchtung. Die Leuchten bieten eine gute vertikale und horizontale Lichtverteilung. Dadurch ist es möglich die benötigte Beleuchtungsstärke für jede Anwendung anzupassen.

Die LED »Road R250-Leuchte« von GE Lighting weist eine modulare Bauweise auf, die in 39 Watt bis 237 Watt-Versionen und in drei Farbtemperaturen erhältlich ist. Die erweiterte »R250«-Leuchtenfamilie ist auch in 3000 K erhältlich. Durch das optische Design vermeidet die Leuchte störende Blendungen. Sie kann sowohl als Aufsatzleuchte, als auch als Mastansatzleuchte montiert werden.

LED Road R250-Leuchte GE Lighting

Die LED-Technologie bietet eine hohe Farbwiedergabe, wodurch Formen und Farben besser erkennbar sind und sich Fußgänger und Kraftfahrer sicherer fortbewegen können. Dies ermöglicht den Einsatz in einer Vielzahl von Anwendungsbereichen: Autobahnen, Straßen, Kreisverkehre, Wohngebiete und Fußgängerzonen. Die schlanke LED »Road R250« hat einen integrierten Kühlkörper, um eine maximalen Wärmeableitung sicherzustellen und somit die Lebensdauer der LEDs zu verlängern.

Im Gegensatz zur Beleuchtung mit Standard Halogen-Metalldampflampen, die alle zwei oder drei Jahre ausgewechselt werden müssen, bietet die Leuchte eine Lebensdauer von mehr als 12 Jahren bei 85 Prozent des ursprünglichen Lichtstroms nach 50.000 Stunden. Die Komponenten können leicht ersetzt werden, wenn eine Wartung oder eine Aktualisierung erforderlich ist. Somit stellt die Leuchte eine hoch qualitative, profitable und umweltfreundliche Lösung dar. Die LED »Road R250« kann über einen analogen Steuereingang in der Leistung reduziert werden. Das ermöglicht eine Verbesserung der Effizienz.

GE Lighting, www.gelighting.com/eu


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen