24
Sep

Tradition meets Innovation

LED-Strahler PURA SPOT von RZB

Im Herz von Blankenese befindet sich das Traditionshaus Elektro Duncker. In dritter Generation werden von hieraus die Elbvororte und der Westen von Hamburg mit Elektroartikeln für den täglichen Bedarf versorgt. Nach kompletter Neugestaltung des Verkaufraumes bringen neue LED-Strahler aus der RZB-Serie »Pura Spot« die ausgestellten Elektroartikel zum Strahlen.

LED-Strahler PURA SPOT von RZB

Die Geschäftsführer des traditionsreichen Elektrofachgeschäfts entschied sich im Hinblick auf die Shopbeleuchtung für den Komplettumstieg auf LED. Passive Kühlung, sehr gute Farbwiedergabe, exzellente Farbtreue und die gute Entblendung ließen die Wahl auf den LED Strahler von RZB fallen. Dank des verwendeten 3.000 Lumen LED-Moduls verfügt dieser Strahler über die ausreichende Lichtleistung, um die angestrebte hochwertige Warenpräsentation zu erfüllen. Daneben überzeugten auch die unterschiedlichen Ausstrahlwinkel, durch die eine punktgenaue Akzentuierung der unterschiedlich großen Produkte möglich wird. Der kompakte Strahler aus pulverbeschichtetem hochwertigem Aluminium-Druckguß ist horizontal 356° dreh- und vertikal um 180° schwenkbar.

LED-Strahler PURA SPOT von RZB

Unter Berücksichtigung der langen LED-Lebensdauer von 50.000 Stunden und der sehr guten Energieeffizienz amortisiert sich die im Vergleich zur konventionellen Lampentechnik höhere Investition bereits nach wenigen Jahren.

Das Ausstellungskonzept des Shops stammt von der Architektin Stephanie König, die Lichtplanung von teamlicht aus Hamburg. Modern und aufgeräumt erscheint das Interieur. Die akzentuierende Beleuchtung, konzipiert durch das Hamburger Büro teamlicht, fokussiert die Waren mit etwa 1.500 Lux. Bei der Wahl der Lichtfarbe entschied man sich für warmweiße 3.000 Kelvin. Durch das warme blendfreie Licht in Kombination mit dem hochwertigen Holzboden entsteht so eine einzigartige Verkaufatmosphäre.

Rudolf Zimmermann Bamberg GmbH, www.rzb.de

LED-Strahler PURA SPOT von RZB 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen