19
Sep

LED-Büroleuchte mit einer Bauhöhe von 13 Millimeter

Die Mikroprismenoberfläche der »SL 713 LED« ist mit nur 13 Millimetern Bauhöhe eine besonders flache Büroleuchte. Sie sorgt für eine gleichmäßige Helligkeitsverteilung auf der Leuchtenoberfläche und bietet damit auch in Großraumbüros eine angenehme direkte Beleuchtung. Dank moderner LED-Technik hat die Leuchte eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und nur einen geringen Stromverbrauch: Der spezifische Anschlusswert beträgt 1,6 W/m²/100 lux, die Leuchteneffizienz liegt bei 80 lm/W.

LED Büroleuchte mit Mikroprismenoberfläche - die »SL 713 LED« von SPITTLER Lichttechnik

Wer viel Zeit am Schreibtisch verbringt, weiß, wie wichtig ein ergonomischer Arbeitsplatz für Wohlbefinden und Schaffenskraft ist. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die richtige Beleuchtung: Farbe, Richtung und Stärke des Lichts wirken unterschiedlich stimulierend auf den Menschen und beeinflussen seine Leistungsfähigkeit. Spittler berücksichtigt nach eigener Aussage diese Faktoren bei der Entwicklung seiner Leuchtensysteme. So strahlen die Leuchtenserien des Goslarer Unternehmens beispielsweise mit einer neutralweißen oder warmweißen Lichtfarbe. Diese wirkt positiv auf die Motivation und die Vitalität der Nutzer. Eine automatische Steuerung, die die dynamischen Veränderungen des Tageslichts berücksichtigt, sorgt für die bestmögliche Beleuchtung des Arbeitsplatzes. Irritationen der Augen durch Direkt- oder Reflexblendungen gehören dank der entblendeten Oberfläche der Vergangenheit an.

Mit der Leuchte »SL 713 LED« reagiert das Unternehmen auf die besondere Nachfrage an ergonomischen, eleganten und ökonomischen Beleuchtungslösungen für Büroräume mit Bildschirmarbeitsplätzen. Dank der extrem flachen Bauhöhe von 13 Millimetern und des filigranen Designs fügt sich die Leuchte harmonisch in jede Umgebung ein. Erhältlich als Pendel- und Anbauleuchte in drei verschiedenen Farben – schwarz matt struktur, weiß matt struktur und graphit struktur – erfüllt sie die unterschiedlichsten Ausstattungsansprüche. Durch die breite Lichtaustrittsöffnung verteilt sich das Licht in Räumen jeder Größe optimal. Das sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit höchstem Sehkomfort. Der Austausch eines herkömmlichen Beleuchtungssystems durch die SL 713 LED Serie bringt außerdem ökonomische Vorteile. Bei einer LED-Lebensdauer von 50.000 Stunden bei 70 Prozent des Ausgangslichtstroms amortisieren sich die Umbaukosten bereits nach zwei Jahren. Zudem ist das geschlossene Leuchtengehäuse aus Aluminium vor Staub und Insekten geschützt, wodurch die Wartungskosten sinken.

SPITTLER Lichttechnik GmbH, www.spittler.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen