19
Sep

Die »Glühbirne« kommt als LED Glühfadenlampe zurück

Die aneinandergereihten Leuchtdioden ähneln dem Glühfaden der traditionellen Glühbirne. Bildnachweis: Werksfoto vosla

Die »vosLED« Glühfadenlampe sieht aus wie das Original von Edison und strahlt warmes, angenehmes Licht aus, benötigt aber nur einen Bruchteil an Energie, wird nicht heiß, lebt länger und enthält keine Schadstoffe. Mit der »vosLED« bekommen Nutzer das wieder, was sie am Original von Edison geliebt haben: warmes Licht sofort und keine Verfälschung der Farben.

Herzstück der LED ist ein innovativer LED-String mit Hunderten Low-Power-Mikro-LEDs, die wie Perlen auf einer Kette entlang des »Glühfadens« aufgereiht sind. Die Farbtemperatur von 2.700 K entspricht exakt dem Wert einer traditionellen Glühbirne, das bedeutet: warmes Licht. Der Farbwiedergabeindex Ra von mehr als 90 liegt sehr nah am Maximalwert von 100, der von Glühlampen mit klarem Glaskolben erreicht wird.

Die aneinandergereihten Leuchtdioden ähneln dem Glühfaden der traditionellen Glühbirne. Bildnachweis: Werksfoto vosla
Der langgestreckte LED-„Glühfaden“ erweckt den Eindruck einer Kerzenflamme. Bildnachweis: Werksfoto vosla
Klassische Lüster, deren Leuchtmittel offen sichtbar sind, werden mit der neuen LED-Glühbirne aufgewertet. Bildnachweis: Jose Ignacio Soto
Die vosLED-Glühbirne wird oft in Leuchten verwendet werden, die klassische und romantische Wohnkonzepte ansprechen. Bildnachweis: Jacek Kadaj

Obwohl die »vosLED« in der 5,5 W Version entsprechend der EU-Richtlinie 2005/32/EG formal den Ersatz für eine 46 W Glühbirne darstellt, ist sie aufgrund ihrer Abstrahlcharakteristik eher mit einer herkömmlichen 60 W Glühbirne vergleichbar. Sie bleibt im Betriebszustand kalt und erreicht eine Lebensdauer von bis zu 25.000 Betriebsstunden.

Zehn Versionen dieses Leuchtmittels mit E14- und E27-Sockel und einer Betriebsspannung von 230 Volt sind erhältlich: jeweils klar und matt in Leistungsstufen zwischen 1 und 5,5 Watt.

Im Interview mit dem Licht+Leuchten Magazin erläutern die Macher der LED-Glühlampe mit Glühfaden ihre Entwicklung: Zum Interview.

vosla GmbH, www.vosled.de

 


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen