24
Sep

Designstudio Ottenwälder und Ottenwälder: Design als Wertschöpfung

Max Ottenwälder betrachtet sein Werk: die Leuchte Glance, entworfen für Oligo. Foto: Ottenwälder und Ottenwälder

Ottenwälder und Ottenwälder hat für Oligo eine Leuchtenfamilie entworfen, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde und im Oktober 2014 den Focus Open in Silber erhält: Glance. Für Petra Kurz-Ottenwälder, Mitgründerin und Mitinhaberin des Schwäbisch Gmünder Designstudios verbindet Glance klassische Eleganz mit moderner LED-Technik. Ihre klare Formensprache weckt Assoziationen zum Lampenschirm längst vergangener Zeiten. Nach ihrer Meinung wirkt Glance auf Anhieb sympathisch, man kann sich sofort mit ihr identifizieren. Ihr Design ist auf allen Ebenen wertschöpfend.

»Feel the Light« ist das Leitthema von Oligo. Die Produkte des Leuchtenherstellers aus dem nordrhein-westfälischen Bad Honnef fokussieren in erster Linie auf die Kunden bedürfnisse und sollen emotional ansprechen. Als es um die Neuentwicklung der Leuchtenfamilie Glance ging, suchte sich Oligo einen kompetenten Partner für das Design – und gewann Ottenwälder und Ottenwälder für diese Aufgabe.

Mit Petra Kurz-Ottenwälder und Max Ottenwälder hat das Unternehmen Designer gewählt, die in sämtlichen Industriebereichen Best- und Longseller vorweisen können: im Bereich der Außenbeleuchtung die seit über 20 Jahren erfolgreichen Leuchten Triangel und Stradasole für Philips AEG oder für Hoffmeister Leuchten im Shop- und Museums bereich. Thomas Mänecke, Geschäftsführer der Oligo Lichttechnik GmbH, kannte ihre Arbeiten im Lichtbereich seit vielen Jahren und wollte, dass das Designbüro auch Leuchten für Oligo gestaltete.

Farbe ist für Ottenwälder und Ottenwälder grundlegend, denn sie macht aus einem Produkt eine Ikone. Foto: Ottenwälder und Ottenwälder
Glance: Die klare Formensprache weckt sofort Assoziationen zum Lampenschirm vergangener Zeiten. Höhe in Millimetern: Stehleuchte 1720, Tischleuchte 775. Foto: Oligo
Die klassische Eleganz haben die Designer von Ottenwälder und Ottenwälder mit moderner LED-Technik verbunden. Foto: Oligo
Für den Entwurf der Glance kam Thomas Mänecke, Geschäftsführer von Oligo, auf Petra Kurz-Ottenwälder zu. Foto: Ottenwälder und Ottenwälder

Ottenwälder und Ottenwälder erhielt ein offenes Briefing mit der Vorgabe einiger ver

bindlicher Eckdaten: Die erforderlichen Leuchtentypen für den Wohnraum sollten mit dem Design realisierbar sein für Tisch, Wand, Decke und Boden. Es galt, die erforderlichen Bauräume für die Elektrik zu berücksichtigen, die LED-Technik und die notwendige Wärmeabfuhr an den Platinen. Und es gab einen Zielpreis, für den diese Leuchten produziert werden sollten. Die Materialien waren frei wählbar.

Das Designbüro setzte diese Vorgaben mit dem Ziel um, für Oligo auf verschiedenen Ebenen ein wertschöpfendes Design zu schaffen: Die Formensprache ist sehr nachhaltig und klassisch definiert. Die Langlebigkeit des ikonenhaften Designs ist ein Wert für die Nutzer; ebenso der geringe Stromverbrauch und die extrem lange Lebensdauer der LED-Platinen. Die Kosteneffizienz dank des modularen Bauprinzips und der intelligenten Steckverbindung stellt für die Produktion einen wichtigen Wert dar. Für das Marketing ist die breite Zielgruppe, die Glance anspricht, von unschätzbarem Wert. Und die hohe Produktqualität sowie die Langlebigkeit sind ein Wert für die Umwelt.

Glance interpretiert den Archetyp der Tischleuchte neu. Höhe in Millimetern: 505. Zeichnung: Ottenwälder und Ottenwälder

»Feel the light« – dieser Leitsatz von Oligo inspirierte die Designer zum Entwurf eines Archetypen, der, so Max Ottenwälder, »mit wohlwollenden, teils sentimentalen Assoziationen« positiv besetzt ist. Der Designer erläutert, dass die Form der Glance sympathisch ist, und das wichtigste Gefühl für eine Leuchte im Wohnraum sei nach seiner Überzeugung Sympathie. Auch das Licht ist sympathisch, es kann spielerisch reguliert werden: »Hell – dunkel – oben – unten – nach allen Seiten – ich kann sie neigen. Auch das einfache Umstecken des Leuchtenkopfes hat etwas spielerisch Leichtes. Es entsteht schnell eine persönliche Identifikation, ich habe sofort einen Bezug zu ihr«, so Ottenwälder weiter.

Die Innovation wird nicht in den Vordergrund gespielt; der Nutzer spürt sie als ein Mehr an Komfort und nimmt zur klassischen Tischleuchte einen Unterschied wahr, jedoch sehr subtil: Neu sind die ungewöhnlich flache Proportion, der bewegliche Kopf und die berührungslose Gestensteuerung. Die LED-Technik erlaubt es, an der Stelle, an der klassische Leuchtmittel normalerweise positioniert sind, eine Öffnung zu lassen. Der Eindruck von Leichtigkeit entsteht – und ist ebenso wie die individuell wählbare Farbe ein weiteres sympathisches und signifikantes Merkmal der Leuchtenfamilie Glance. Das Thema Farbe ist für Ottenwälder und Ottenwälder in diesem Zusammenhang grundlegend: »Farbe schafft Lebensbuntheit und ist ein persönliches Statement. Farbe ist Emotionsträger und wichtig für die Identifikation mit einem Produkt. Farbe kann aus einem Produkt eine Ikone machen«.

Ihre klassische Form macht Glance auf den ersten Blick sympathisch. Zeichnung: Ottenwälder und Ottenwälder

Glance ist erst seit Herbst 2013 auf dem Markt und hat in dieser kurzen Zeit bereits fünf Designauszeichnungen gewonnen, darunter so bedeutende wie den iF product design award 2014 und den interior innovation award 2014 in der Kategorie Selection. Die sechste Auszeichnung steht bereits fest: der Focus Open 2014 in Silber. Für Ottenwälder und Ottenwälder ist Glance deshalb von Anfang an eine Erfolgsgeschichte – und womöglich wird auch sie zum Best- und Longseller.

Ottenwälder und Ottenwälder ist ein multidisziplinäres und global ausgerichtetes Designbüro, das im Sinne des Kunden markenspezifische, ökonomische und ästhetisch herausragende Produkte schafft – einschließlich der entsprechenden Bedienober flächen. Dieses ganzheitliche Designverständnis wissen mehr als 60 Auftraggeber weltweit zu schätzen, ebenso das breite Spektrum, das von komplexen Automations systemen über professionelle Leuchten bis hin zu ergonomischen Alltagsprodukten wie Armaturen und Zahnbürsten reicht. Ottenwälder und Ottenwälder wurde 1991 von Petra Kurz-Ottenwälder und Max Ottenwälder gegründet und ist in Schwäbisch Gmünd ansässig. In dieser Zeit hat das Designbüro mehr als 135 hochkarätige Designpreise
erhalten.

Designstudio Ottenwälder und Ottenwälder, www.ottenwaelder.com
OLIGO Lichttechnik GmbH, www.oligo.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen