25
Jan

Office for Metropolitan Architecture entwickelt Leuchte XY180

Aus nur drei Elementen hat das Office for Metropolitan Architecture (OMA) aus Rotterdam für Delta Light eine flexible, streng geometrische Pendelleuchten-Kollektion kreiert. Die Idee wurde aus der Faszination der Architekten von Punkt, Linie und Fläche als Schlüsselelemente im architektonischen Diskurs geboren.

Aus dem mit einem Gelenk versehenen Montagestab, einem diffusen LED Tubus und zwei Spots lassen sich neben Einzelleuchten auch 2-Komponenten-Leuchten konfigurieren, da die Leuchtenmodule mittels eines Verbindungsstücks miteinander kombinierbar sind. Bei Verwendung von mehreren Leuchten zeigt »XY180« ihre raumbildende Eigenschaft, die dem Lichtdesigner bei der individuellen Kreation von Lichtskulpturen keine Grenzen setzt. »Statt einer Leuchte, die eine Form hat, sah das Entwurfsziel ein Design mit eigener Darstellungsoption vor«, so die Architekten von OMA. Der LED Körper sorgt für eine gute Allgemeinbeleuchtung, während die Spots Arbeits- oder Leselicht sowie Licht zur Akzentuierung von Objekten liefern. Ursprünglich für Einzel- und Teamarbeitsplätze im Büro entwickelt, kann »XY180« ebenso gut im Privatbereich als auch in öffentlichen Innenräumen wie Foyers und Lobbys oder an Rezeptionen eingesetzt werden.

Das Gelenk am Montagestab ist das Herzstück, um das sich buchstäblich alles dreht. Denn das daran befestigte Leuchtenmodul kann um 360° rotieren und somit jeden beliebigen Punkt auf der Raum-Horizontale erreichen. Eine Schwenkbarkeit von 0° bis 180°, resp. 120° bei der Doppelröhre und dem kleinen Spot, ermöglicht zudem eine Richtungsdefinition auf der Vertikalen. Damit erfüllt die Leuchte höchst flexibel jede Anforderung an die Ausrichtung im Raum. Ihre Modularität erlaubt jederzeit eine Neukonfiguration.

Der Montagestab, der wie der LED Tubus einen Durchmesser von 30 Millimeter hat und in Längen von 800 Millimeter und 1200 Millimeter angeboten wird, nimmt die elektronische Versorgungseinheit auf. Zur Montage an Betondecken gibt es ein Eingießgehäuse. Die kleine, mit einer 4,1W LED und einer 20° Linse ausgestattete Spot-Version funktioniert einzeln oder im Zusammenspiel mit der XY180-Röhre. Der größere, leistungsstärkere Spot, der sich gestalterisch durch seine Größe und Oberflächenbeschaffenheit hervorhebt, wird per se mit einem LED Tubus kombiniert. Er nimmt eine 7,1W LED und einen 33° Reflektor auf. Der LED Körper aus PMMA (Polymethylmethacrylat), einem synthetischen, dem Polycarbonat überlegenen Kunststoff, funktioniert auf Basis eines besonders hochwertigen LED Clusters, das eine völlig homogene Lichtwirkung generiert.

Mit Ausnahme des kleinen Spots und der ebenfalls angebotenen Stand alone Lösung wird für alle »XY180« Leuchtenmodule eine dimmbare Variante – teils auch mittels DALI – angeboten. Die Leuchten haben einen sehr guten Farbwiedergabewert (CRI >90) und eine warm-weiße Farbtemperatur von 3.000K. Für den großen Spot XY180 Punk stehen neben einem Wabenraster zur Blendungsminimierung Lichtverteilungslinsen und eine Weichzeichnerlinse zur Verfügung.

Delta Line + Light GmbH, deltalight.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Meitan-Shiqian Expressway in der Guizhou Provinz. Bild mit freundlicher Genehmigung von Chongqing Traffic Planning, Survey and Design Institute

Planung

Bei Shiftline Matrix ist der Name Programm: Die Profile lassen sich nicht nur linear, sondern zu unterschiedlichsten strukturgebenden Winkelkombinationen koppeln.

Beleuchtung

Dem Wohnraum schließen sich links das Esszimmer mit intergrierter Küche und ein Fitnessbereich an. Über die gesamte Längsachse beleuchten vom Bauherrn programmierte iN 30-Linearleuchten und Laser Blade-Downlights die ineinander fließenden Bereiche. Foto: David Franck, Stuttgart

Advertorials

Über drei verflieste Stufen erreichen die Bewohner des umgebauten Hauses in Leverkusen-Hitdorf bequem die neue Dachterrasse, um den wunderschönen Ausblick auf den Rhein zu genießen. Foto: LiDEKO, Daniel Lüdeke

Advertorials

Die Fertigteile für die Balkone wurden mit selbstverdichtendem Beton produziert. Foto: egbertdeboer.com

Fassade

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Premium-Advertorial

Die Hochschule Offenburg besitzt seit 1983 eine campuseigene Mensa. Gut 30 Jahre steigenden Zulaufs später, waren die Kapazitäten des Mensagebäudes so weit ausgelastet, dass die Hochschule eine weitreichende Erweiterung und Sanierung der Räumlichkeiten veranlasste. In diesem Zuge wurde auch ein komplett neues Heizdeckensystem von Zehnder installiert. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Bildnachweis: Schüco International KG

Türen+Tore

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen