09
Do, Feb

Außenraum-Strahler Agorà von Jean-Michel Wilmotte

 

In der griechischen Antike war die Agorà ein gesellschaftlich bedeutsamer und belebter Ort, der den Bewohnern der Stadt für unterschiedlichste Funktionen diente. An diesem zentralen Platz der Polis konnte man religiöse Feste begehen, Volks- und Gerichtsversammlungen sowie Märkte abhalten. Diesen Kultstatus der Agorà will iGuzzini mit seiner gleichnamigen Produktinnovation neu beleben. Mit dem Entwurf des soliden kleinen leistungsstarken Außenraum-Strahlers zur Boden-, Wand- und Deckenmontage beauftragte der Premiumhersteller von Architekturlicht den französischen Architekten, Städteplaner und Designer Jean-Michel Wilmotte, der bereits die erfolgreiche Linearstrahler-Familie Linealuce und weitere wichtige Produkte für das Unternehmen gestaltet hatte.

aussenstrahler agora slim iguzzini illuminazione 02
Kompakt-Version des Außenstrahlers.


Vom Design her einfach, aber dafür mit Detailpräzision entworfen, integriert sich der runde, extrem flache und horizontal schwenkbare (-50°/+90°) Agorà-Strahler in die Architektur und in den urbanen Kontext, wo er mit der Materie zu verschmelzen scheint. Somit eignet sich die Produktneuheit von iGuzzini nicht nur für die Beleuchtung von Plätzen, sondern für jedweden städtischen Ort, wo Menschen zusammentreffen und sich dabei dank adäquaten Lichts und hohen Sehkomforts mittels iGuzzinis patentierten OptiBeam-Optiken auch am Abend sicher und wohl fühlen können.

Bis zu 50.000 lm, viele Lichtfarben und Abstrahlcharakteristiken

Für jeweils adäquate Leistung variiert der Lichtstrom je nach Produktgröße zwischen 3.500 lm und 50.000 lm. Dem Zweck oder der zu erzielenden Stimmung entsprechend kann bei den Farbtemperaturen zwischen 2.200, 2.700, 3.000 und 4.000 K gewählt werden. Oder man entscheidet sich für die Tunable-White-Variante, mit der sich die Lichtfarbe dynamisch steuern lässt. Wenn neben weißem auch farbiges Licht ins Spiel kommt, ist die RGBW-Lösung die richtige Wahl. Auf Wunsch kann Agorà DALI-fähig ausgerüstet werden.
Für die Abstrahlwinkel stehen je nach Typ bis zu sechs Optionen von Super Spot über Wide Flood und Very Wide Flood bis zum Wallwasher zur Verfügung. Mit einem großen Sortiment an Zubehör können die Optiken zudem leicht an die Anforderungen hochprofessioneller Lichtszenarien angepasst werden.

aussenstrahler agora compact iguzzini illuminazione 03

Den runden Strahler aus Aluminium-Druckguss und gehärtetem, transparentem Kalknatron-Sicherheitsglas mit Schutzart IP66 gibt es in drei Größen von 312 bis 526 mm Durchmesser, jeweils in schlanker und kompakter – in beiden Fällen ultraflacher – Ausführung (72 bis 201 mm). Die schlanke Agorà-Variante funktioniert über einen Remote-Treiber, während die Kompakt-Version über einen integrierten Treiber verfügt. Zwei weitere kleine Baugrößen sind geplant. Zusätzlich wird der große Kompakt-Strahler mit COB-Technologie und mit Schutzart IP67 angeboten.

www.iGuzzini.de


Projekt von Edwards White Architekten, Neuseeland, mit in Reihe arrangierten T3 von Gantlights und eigens angefertigtem 80-Zentimeter-Baldachin aus Stahl. Bildquelle: Simon Wilson

Beleuchtung

Die ins Auge fallende Dachkonstruktion greift das Thema der lebendigen Dachlandschaft des Bestandsgebäudes auf und setzt sie auf eine ganz eigene Weise um. Foto: Studio Jil Bentz

Projekte (d)

Solarfassade des neuen Verwaltungsgebäudes der Stadtwerke Gronau. Bildquelle: Mario Brand Werbefotografie

Fassade

In Beelen ließ sich Oliver Spiekermann unter anderem von münsterländer Höfen inspirieren, wie er im Video erzählt. Foto: Architekten Spiekermann / KS-Original

Premium-Advertorial

Die 2800 m² große Fassade des Montblanc-Besucherzentrums ist mit einem geschichteten Relief ausgebildet, das hinterleuchtet ist und in den dunklen Stunden der Gebäudehülle ein noch spektakuläreres Erscheinungsbild verleiht. Bildquelle: Roland Halbe

Hochbau

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8