16
So, Jun

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Pendelleuchte aus Beton

Projekt von Edwards White Architekten, Neuseeland, mit in Reihe arrangierten T3 von Gantlights und eigens angefertigtem 80-Zentimeter-Baldachin aus Stahl. Bildquelle: Simon Wilson

Der Essbereich ist der Mittelpunkt der Wohnung und wird heutzutage fließend integriert. Daher sollte großer Wert auf eine ansprechende Gestaltung gelegt werden. Es sollte ästhetisch, funktional und gemütlich eingerichtet sein. Das Lichtdesign spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Eine ideale Beleuchtung am Esstisch muss vielseitig sein: Sie sollte das Essen optisch ansprechend präsentieren, eine gemütliche Atmosphäre schaffen, den Arbeitsbereich ausreichend beleuchten und gleichzeitig ein ästhetischer Blickfang sein. Pendelleuchten mit Schirmen bieten eine sanfte Beleuchtung auf dem Tisch und lassen sich bei längeren Tischen in Reihe anordnen, um die Fläche optimal zu erleuchten. Leuchten aus Beton erzeugen einen schönen Materialkontrast zu natürlichen Oberflächen aus Holz und harmonieren hervorragend mit Wandelementen aus Sichtbeton oder Glas.

Blickfang über dem Esstisch: Die Gantlights T3 mit einem Durchmesser von 21 Zentimetern.  Erhältlich ab 299 Euro. Bildquelle: Gantlights
Blickfang über dem Esstisch: Die Gantlights T3 mit einem Durchmesser von 21 Zentimetern. Erhältlich ab 299 Euro. Bildquelle: Gantlights


Die Hängelampe T3 von Gantlights ist eine einzigartige Leuchte, die aus Beton in den Farben Hell- oder Dunkelgrau gegossen wird. Mit einer hochwertigen Innenbeschichtung in Gold, Silber oder Kupfer gibt sie ein warmes und angenehmes Licht ab. Die T3 ist weltweit in vielen Bars, Restaurants, Büros und Wohnungen zu finden.

www.gantlights.com


Bislang wurden die zwei Gebäude des Mozarteums nur unzureichend miteinander verbunden. Foto: Andrew Phelp

Fassade

Erkennungsmerkmal gelber Deckel: Die neue, prämierte Kiesfang-Generation von Sita. Überraschend funktionelles Design für eine optimierte Ablaufleistung und eine schwerelose Wartung.

Gebäudetechnik

Tamara Goehringer, Leuchtturm: Llorando se fue or Hunting High or Low. Bildquelle: 2023, Tamara Goehringer / Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Dominik Dresel

Termine

Im Falle des Quartiers „Buchholzer Grün“ in Hannover wurden von insgesamt 70.000 m2 gerade einmal 32.000 m2 bebaut – der Großteil der Gebäude in KS-Bauweise. Die daraus resultierende Lebensdauer der Gebäude von weit über 100 Jahren macht das Quartier nicht nur aus stadtplanerische, sondern auch aus konstruktiv-nachhaltiger Sicht zukunftsfähig. Olaf Mahlstedt / KS-Original

Premium-Advertorial

Die funktionsgetrennte KS-Bauweise am Beispiel eines einschaligen Mauerwerks mit einem WDVS. Die grauen KS-Wärmedämmsteine am Wandfußpunkt sorgen für die dauerhafte Minimierung von Wärmebrücken. Bild: Thomas Popinger | KS-ORIGINAL

Fachartikel

Park Associati und Deltalight haben eine aufsehenerregende Leuchte entwickelt, die jedem Architekturprojekt bei all ihrer Einfachheit Dynamik verleiht. Nebbia vereint intuitives Design und Lichttechnologie in Spitzenqualität. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Aufgebrochen und zusammengefügt: Die Wand- und Deckenscheiben des „Floating Wall House“ erzeugen spannungsvolle Beziehungen und schaffen ungewohnte Blickrichtungen. Bildquelle: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8