30
Nov

Couchtische richtig auswählen

 

Das Wohnzimmer ist der zentrale Ort in einer Wohnung oder einem Haus schlechthin. Es ist der Ort, der für Erholung und Entspannung steht. Aber auch für gesellige Abende und schöne Momente. Viele nehmen sich aus diesem Grund sehr viel Zeit und überlegen, wie sie diesen Raum optimal gestalten können. Eine Harmonie aus Mobiliar und Dekoration lässt jedes Wohnzimmer zu etwas Besonderen werden. Es spiegelt nicht selten die Vorlieben der Besitzer wider. Geht es um die Auswahl eines passenden Couchtisches, gilt es, einiges zu beachten. Denn der Deutsche schafft sich nicht allzu oft neue Möbel an.

Couchtische richtig auswählen

Anders als ein gewöhnlicher Esstisch ist der Tisch vor der Wohnlandschaft deutlich niedriger. In den meisten Fällen bildet er eine Linie mit der Sitzhöhe. Er dient als Ablage und sollte sich in puncto Größe ideal einfügen lassen. Vor einem kleinen Zweisitzer würde ein massiver und großer Couchtisch kein harmonisches Bild erzeugen. Eine großflächige Sitzlandschaft hingegen wirkt grotesk, wenn ein winziger, runder Tisch davor steht. Hier ist Augenmaß gefragt. Die folgenden Kriterien sind entscheidend, um den passenden Couchtisch auszuwählen.

Größe

Der Tisch sollte, so denn er ausschließlich als Ablage dient, eine Höhe zwischen 45 cm und 50 cm haben. Das ist das Standardmaß und entspricht in etwa der Sitzhöhe einer durchschnittlichen Couch. Wenn jedoch hin und wieder daran gegessen wird, darf er gern etwas mehr Höhe aufweisen. Allerdings muss er niedriger bleiben, als ein normaler Esstisch. Denn das Sitzmobiliar ist bei Weitem nicht so hoch wie ein Stuhl. Wer eine Zwischenlösung sucht, kann auf höhenverstellbare Modelle zurückgreifen. Sie lassen sich ganz individuell anpassen. So ist es möglich an diesem Tisch durchaus eine Mahlzeit einzunehmen oder einer anderen Arbeit nachzugehen.

Neben der Höhe ist die Breite bei einem rechteckigen oder ovalen Tisch von Bedeutung. Sie sollte in keinem Fall über die Länge des Sofas hinausgehen. Formt die Sitzlandschaft ein L oder U, so muss der Couchtisch bequem hineinpassen. Als Faustregel gilt ein Abstand von 45 cm zur Sitzfläche. Nur so kann bequem Platz genommen werden. Besteht der Wunsch nach einem runden Couchtisch, ist dieser in Höhe und Breite eher kleiner zu wählen. Ein rundes Modell passt zudem eher zu einem kleinen Sofa, wie beispielsweise zu einem Zweisitzer.

Für mehr Flexibilität sorgen Satztische. Bestehend aus zwei oder drei einzelnen Tischen, die sich ineinander schieben lassen. Sowohl in runder als auch in eckiger Form sind diese erhältlich und können sehr gut als Beistelltisch genutzt werden. Sie müssen nicht zwingend vor der Couch platziert werden. Sie eignen sich sehr gut, neben der Couch zu stehen.

Material

Neben Form und Größe ist das Material entscheidend. Im Fokus steht die Harmonie der bisherigen Einrichtung. Glastische wirken selbst in größeren Ausführungen elegant und edel. Sie sind leicht zu reinigen, allerdings nicht zwingend zu empfehlen, wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Beliebt sind Holztische. Massivholz jedoch erfordert ein hohes Maß an Pflege. Vor allem dann, wenn das Holz unbehandelt ist. Massivholzmöbel sind kostenintensiv. Viele setzen eher auf Holzwerkstoffe, wie MDF. Es ist pflegeleicht und deutlich preisgünstiger. Außerdem werden diese Tische in allen erdenklichen Farbnuancen angeboten. Ein Couchtisch aus Metall integriert sich hervorragend in den modernen Industrial Style. Für Unentschlossene ist ein Materialmix eine Überlegung wert. Glas und Metall beispielsweise lassen sich sehr gut kombinieren. Aber auch Holz mit Metall oder Glas. Ein Mix bringt meist einen gewissen Schwung, eine Lebendigkeit in das Zimmer.

Funktionalität

Viele Funktionen erfüllt ein Couchtisch natürlich nicht. Seine wichtigste Aufgabe ist es, eine praktische Abstellfläche zu bieten. Darüber hinaus können sie auch als Ablageort, genutzt werden. Diese Modelle sind mit Laden ausgestattet, in denen kleine Utensilien, wie Untersetzer, Deckchen oder Flaschenöffner hineingelegt werden können. Viele empfinden es als praktisch, wenn Fernbedienungen ebenfalls nicht ständig auf dem Tisch liegen, sondern in einer solchen, kleinen Schublade verschwinden können. Wie bereits erwähnt, besteht auch die Möglichkeit, einen höhenverstellbaren Tisch anzuschaffen. Andere Tische sind mit Rollen versehen, sodass der Tisch einfach und unkompliziert seinen Standort wechseln kann. Ideal, wenn der Tisch als Beistelltisch nicht zwingend immer vor der Couch, sondern auch einmal neben der Couch platziert wird.

Fazit

Die Anschaffung eines neuen Couchtisches ist selbstverständlich kein Hexenwerk. Wer sich an den genannten Faktoren orientiert, wird in jedem Fall einen Tisch entdecken, der nicht nur ideal in die Wohnlandschaft integriert wird, sondern den gewünschten Vorstellungen gerecht wird. Als Inspiration lohnt sich ein Bummel durch ein Möbelgeschäft. Selbstverständlich kann dieser Bummel auch online stattfinden. Vielen ist es in jedem Fall eine gute Hilfestellung, um eine andere Perspektive zu bekommen und sich ein paar gute Einrichtungstipps einzuholen.


Der Elisenhof München wurde nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Mit nur zwei Systemen löst der Anbieter hochwertiger Fassadenkeramik aus Weroth im Westerwald nahezu jede Herausforderung für individuelle Architektur. Foto: Marc Detiffe

Fassade

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.