19
Sep

Traditionelles Handwerk in Vinyl


Das schwedische Bodenbelagsunternehmen Bolon hat sich bei seiner neuen Kollektion »Artisan« von traditionellen Handwerkstechniken inspirieren lassen. Dadurch entstand eine Fußbodenkollektion aus Vinyl, mit unverwechselbarem Ausdruck. Damit bringt das Unternehmen erstmals einen Bodenbelag der höchsten Beanspruchungsklasse mit ausgeprägt textiler Optik auf den Markt. Die neue Kollektion ist eine Alternative zu textilen Bodenbelägen und wird im Februar 2011 auf der Stockholm Furniture Fair lanciert.


Die aktuelle Kollektion wird aus einem neuen, eigens entwickelten Garn mit changierender Optik gefertigt, das diesem Bodenbelag einen sehr textilen Ausdruck und viel Lebendigkeit verleiht. Speziell für große Flächen mit hohem Publikumsverkehr entwickelt, ist »Artisan« standardmäßig als Rollen- und Plattenware erhältlich. Bolon kann auch spezifische Musterkombinationen anbieten. Die Farbskala dieser Kollektion, die sich an der Welt des Kunsthandwerks orientiert, reicht von gebranntem Ton über intensives Ultramarinblau bis hin zu rußigem, rotem Wachs. Außerdem enthält die Kollektion zwei expressive, gestreifte Varianten.

Das visuelle Konzept der Kollektion geht auf die Fotografie einer tanzenden Ballerina zurück. Das Foto ist in einzelne Farbfelder eingeteilt worden, um die verschiedenen Produkte der neuen Bolon-Kollektion zu repräsentieren. Das Bild wurde vergrößert und als Puzzle mit circa 300 Teilen zugeschnitten. Das ganze Projekt wurde von den Anfängen bis zur Vollendung filmisch festgehalten:

{youtube width="610" height="490"}r18pXy0zxPU{/youtube}

Aufgrund der Verwendung erneuerbarer Weichmacher können im Produkt Reste und recyceltes Material wieder verwendet werden. Bei »Artisan« ging es laut Bolon darum, einen Bodenbelag der besten Beanspruchungsklasse herzustellen.

Fakten: »Bolon Artisan«
Garantie: 15 Jahre
Beanspruchungsklasse: 33 (die höchste Klasse für textile Böden)
Varianten: Rollen 2 m x 25 m, Platten 50 cm x 50 cm, Platten 21,6 cm x 64,8 cm (Dielen, die parkett-/mosaikähnliche Muster bilden)

Bolon AB, www.bolon.com


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen