24
Aug

Transluzentes Wabenpaneel

Die Bohne im Mittelpunkt: Kaffeekultur lässt sich mit dem gefüllten Wabenpaneel »clear-PEP« gekonnt in Szene setzen. Foto: design composite
Das gefüllte Wabenpaneel »clear-PEP« im Einsatz. Foto: design composite

Das transluzente Wabenpaneel »clear-PEP« von design composite lässt sich mit einer individuellen Füllung versehen. Mit dem Paneel als Design- und Lichtelement in Trennwänden oder Wandelementen lassen sich kreative Akzente setzen.

Möglich macht es die bienenwabenähnliche Kerngeometrie, die transparente thermoplastische Deckschichten miteinander verbindet. Die so entstehenden, innenliegenden Waben lassen sich bereits im Herstellungsprozess individuell bestücken. Auch Nahrungsprodukte wie Kaffeebohnen oder Gummibärchen sind in den luftdichten Kammern gut aufgehoben. Der Kern des Paneels vermittelt einen dreidimensionalen Effekt, der insbesondere in Verbindung mit künstlicher Beleuchtung für eine außergewöhnliche Lichtstreuung sorgt – gefüllt mit lichtreflektierenden Elementen wie Glaskugeln, Metallspänen oder ähnliches wird dieser noch verstärkt.



Der Wabenkern des Paneels wird in einem patentierten Verfahren aus transparentem Polycarbonat gezogen, so dass eine 19 Millimeter große Lochstruktur entsteht, die für Tiefenwirkung sorgt. Die Kerne werden dann auf einer Flachbettlaminieranlage mit den verschiedenen Deckschichten aus Polycarbonat oder Polymethylmethacrylat (PMMA) versehen. Vor diesem Schritt lassen sie sich befüllen und somit individuell auf das Produktprogramm abstimmen.

Handelsunternehmen Wilkes Kunststoffe, www.wilkes.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Models begrüßen die Besucher der Designers‘ Open. Foto: Tom Schulze

Menschen

Der Schinkelplatz wurde 1837 von Peter Joseph Lenné entworfen und ist nach dem preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel benannt. Foto: Marcus Ebener

Fassade

Regionaltechniker Daniel Fecke

Unternehmen

Licht und Akustik spielen harmonisch zusammen. Die akustisch wirksamen Pads von Rossoacoustic setzen mit Farbe und Design Akzente an der Decke und nehmen Einfluss auf die gesamte Raumwirkung. Foto: Nikolaus Grünwald, Gerlingen

Einrichtung

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen