22
Jul

Agile Arbeitslandschaften

Beispielhafte Räume für die Wissensarbeit der Zukunft. Foto: Nikolay Kazakov

Komplexe Aufgaben und mobile Technologien haben den Büroalltag stark verändert. Arbeitsabläufe, die früher linear organisiert waren, erfordern heute mehr kreative Projektarbeit. Die Entwicklung neuer Denk- und Arbeitsprozesse verändert die Raumnutzung. Damit Organisationen flexibel, aktiv und anpassungsfähig agieren können, bedarf es eines agilen Austauschs im Team. Die feco Systeme GmbH zeigt auf der BAU 2019 Raumlösungen für agile Arbeitslandschaften.

Eine Teamarbeitsfläche steht im Mittelpunkt. In der Kombination aus transparenten, gläsernen Schallschirmen fecoplan und mit Stoff belegten Absorbern fecophon entsteht ein kommunikativer Bereich, der innerhalb der offenen Bürolandschaft schalltechnisch separiert ist. Die Teamfläche ist mit blauen Glaswänden zum Flur gestaltet. Dicht an die Teamfläche angebunden ist ein Ort für konzentriertes Arbeiten, der als gläserne Think Tank mit gebogenen, rosé farbenen fecoplan-Glaswänden Rückzugsmöglichkeit bietet. Das Structural-Glazing-Türelement ist beidseitig zargenbündig und sorgt mit einem Schalldämmprüfwert von 37 dB für die nötige Ruhe. Der Besprechungsraum mit der rahmenlosen, flächenbündigen Structural-Glazing-Verglasung fecostruct und der wandbündigen Doppelverglasung fecofix mit umlaufend 20 mm schlankem Aluminiumrahmen ermöglicht den intensiven Informationsaustausch. Die flurseitige Glaswand ist mit rotem Glas ausgeführt.

Beispiel für eine kommunikative Teamarbeitsfläche. Foto: Nikolay Kazakov
Beispiel für eine kommunikative Teamarbeitsfläche. Foto: Nikolay Kazakov

 

Wer hochkonzentriert arbeitet, benötigt Phasen der Entspannung. Die Teammitglieder können im mit grünem Glas gestalteten Inspirationsraum neue Energie tanken. Für die Schallschirmung sorgt die bodengeführte feco-Glasschiebetür ST10B mit seitlichen Dichtlippen und einem Schalldämmprüfwert bis Rw,P = 27 dB. Der spontane Wissenstransfer findet im Raum für Kommunikation in der Nähe der Teamarbeitsplätze statt. Ideen können unmittelbar an die Whiteboardoberflächen der Wände skizziert werden. Die rahmenlose, flächenbündige Doppelverglasung ist auf einem umlaufend 20 mm schlanken Tragrahmen mit Lärche-Holzoberfläche im Structural-Glazing-Verfahren verklebt. So entstehen selbstwirksame Räume für Ideen und Projekte in der agilen Arbeitslandschaft der Zukunft.

feco Systeme GmbH, www.feco.de

Fotos: Foto: Nikolay Kazakov, www.kazakov.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen