22
Jul

Geberit definiert neuen WC-Standard

Das Geberit ONE WC besticht durch sein kompaktes Äußeres und die ebene, geschlossene Form. Es fügt sich in große und kleine Bäder ideal ein. Foto: Geberit

Gebäudetechnik

 

Das neue wandhängende Geberit ONE WC kommt ohne sichtbare Befestigungsschrauben aus. Der WC-Sitz in Slim-Optik ist sehr schlank und verleiht dem WC zusammen mit der geschlossenen Keramik ein elegantes Aussehen.

WC-Design mit Flüstertechnik

Proportionen, Spaltmaße und die Form sind optimal aufeinander abgestimmt. Dank einer neuen Befestigungstechnik verschwinden alle Schrauben nicht sichtbar in der WC-Keramik und unter der Designabdeckung, die wahlweise in weiß oder hochglanz-verchromt erhältlich ist. WC-Sitz und -Deckel sind aus Duroplast und schließen passgenau mit der Keramik ab. Ein Dämpfungsmechanismus führt dazu, dass sich Deckel und Sitz leise absenken und verhindert damit ein lautes Zuschlagen.

WC-Sitz und -Deckel des Geberit ONE WCs lassen sich mit nur einer Hand durch einen leichten Zug nach oben von der Keramik lösen. Das erleichtert die Reinigung enorm. Foto: Geberit
WC-Sitz und -Deckel des Geberit ONE WCs lassen sich mit nur einer Hand durch einen leichten Zug nach oben von der Keramik lösen. Das erleichtert die Reinigung enorm. Foto: Geberit

 

Beim Blick in die WC-Keramik fällt sofort die asymmetrische Innengeometrie auf. Die Sanitärtechniker von Geberit haben die TurboFlush-Spültechnik weiterentwickelt, die sie bereits beim Premium Dusch-WC Geberit AquaClean Mera einsetzten: Mit jedem Spülvorgang fließt das Wasser seitlich in die WC-Keramik hinein und vollzieht darin eine spiralförmige Bewegung. Der Wasserstrom wird so gelenkt, dass er für eine leise und sehr gründliche Ausspülung sorgt. Für den Nutzer bedeutet das mehr Ruhe und erhöhten Komfort im Alltag.

Spülrandlos und leicht zu reinigen

Die WC-Keramik ist mit der KeraTect Glasur veredelt und hat eine nahezu porenfreie Oberfläche. Schmutz und Bakterien finden daran kaum Halt. Das WC ist zudem spülrandlos gestaltet, verborgene Stellen gehören der Vergangenheit an. WC-Sitz und -Deckel können für die Reinigung des WCs durch eine leichte Zugbewegung nach oben mit nur einer Hand abgenommen werden. So ist Geberit ONE deutlich leichter sauber zu halten als herkömmliche WC-Keramiken und erfüllt damit konsequent das Kundenbedürfnis nach Reinheit und Hygiene.

Die spülrandlose Keramik sowie eine asymmetrische Innengeometrie fallen dem Nutzer sofort auf. Das Wasser fließt beim Spülen seitlich in die WC-Keramik hinein und vollzieht darin eine spiralförmige Bewegung – für eine flüsterleise und sehr gründliche Ausspülung. Foto: Geberit
Die spülrandlose Keramik sowie eine asymmetrische Innengeometrie fallen dem Nutzer sofort auf. Das Wasser fließt beim Spülen seitlich in die WC-Keramik hinein und vollzieht darin eine spiralförmige Bewegung – für eine flüsterleise und sehr gründliche Ausspülung. Foto: Geberit

Flexibilität und Komfort – auch bei der Montage

Auch bei der Anpassungsfähigkeit setzt das Geberit ONE WC neue Maßstäbe: Es kann bei Erstinstallation oder sogar noch Jahre später vom Fachmann in unterschiedlichen Höhen mit einem Spielraum von -1 bis +3 Zentimetern installiert werden, ohne dass dazu die Vorwand geöffnet werden muss. Das ermöglicht einerseits den Ausgleich von Bautoleranzen und bietet Nutzern andererseits eine Möglichkeit, bei Bedarf im Alter das WC erhöht anzubringen. Das ONE WC ist mit den Geberit Duofix oder Geberit GIS Installationselementen für das WC kompatibel, kann aber auch mit der Installationstechnik anderer Anbieter kombiniert werden. Im Lieferumfang sind neben WC-Keramik und Sitz auch ein Schallschutz- und Anschlussset enthalten.

Eine neuartige Befestigungstechnik ermöglicht eine schnelle Montage und gestattet einen Spielraum von vier Zentimetern (+3/-1) in der Montagehöhe, so dass diese auch nach der Installation des Spülkastens noch nachjustiert werden kann. Foto: GeberitEine neuartige Befestigungstechnik ermöglicht eine schnelle Montage und gestattet einen Spielraum von vier Zentimetern (+3/-1) in der Montagehöhe, so dass diese auch nach der Installation des Spülkastens noch nachjustiert werden kann. Foto: Geberit
Eine neuartige Befestigungstechnik ermöglicht eine schnelle Montage und gestattet einen Spielraum von vier Zentimetern (+3/-1) in der Montagehöhe, so dass diese auch nach der Installation des Spülkastens noch nachjustiert werden kann. Foto: Geberit

 

Erweiterten Komfort bietet das WC beispielsweise in Kombination mit dem Geberit DuoFresh Modul mit Orientierungslicht, das eine effektive Geruchsabsaugung direkt in der WC-Keramik ermöglicht. Die Luft wird durch einen Keramikwabenfilter gereinigt und anschließend wieder in den Raum abgegeben. Da für dieses Komfortelement ein Stromanschluss benötigt wird, sollte dieser bei Bedarf bereits bei der Erstinstallation des WCs angelegt werden.

Geberit, www.geberit.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Fotos: Serge Ferrari/Fotograf Cédric Widmer

Projekte (d)

Albert Kahns Fabrikarchitektur wurde früh zum Wahrzeichen der industriellen Massenproduktion.Foto: FH Münster/Fachbereich Architektur

Fachliteratur

Blick von der Zufahrt auf die Südfassade von Schloss Kummerow.

Fassade

Robotergesteuerte Super Spacer Applikation bei XXL-Isolierglaseinheiten. Foto: Rene Müller

Fassade

Makroaufnahme des Prototypen des innovativen Sonnenschutzes: Durch Spannung entstehen Öffnungen, die Licht durchlassen. Fotografin: Sandra Junker / TU Darmstadt

Fassade

Der Gewinnerentwurf des neuen Technologie-Zentrums auf dem Gelände der Firmenzentrale von Giesecke+Devrient stammt vom Architektenbüro HENN. Quelle G+D

Projekte (d)

Der Klinkerpavillon ist das neue Wahrzeichen vor dem Ausstellungszentrum des Hagemeister Ziegelwerks. Mit einer Verbindung aus Ziegel, Carbontextil sowie Betonmörtel konnte eine tragfähige „Schale“ mit einer weiten Auskragung realisiert werden. Foto: Karl Banski

Hochbau

Berg- und Talstation sind mit Annexbauten ausgestattet, die dem Besucher einen Zusatz an Komfort bieten. Die Mittelstation hingegen ist sehr puristisch, was den Blick freigibt auf die schöne Glaskonstruktion. Foto: Glas Marte

Fassade

Das von der Bausparkasse Schwäbisch Hall ins Leben gerufene und durch Deutschland tourende Wohnglück-Smarthaus soll zeigen, wie komfortabel es sich auf 25 Quadratmetern lebt. Eines der ausgewählten Produkte ist das WASHLET RX von TOTO. Das zeitlos-elegante Design, wie es für das japanische Unternehmen TOTO charakteristisch ist, ist für kleine Grundrisse geradezu prädestiniert. Auf Komfort muss nicht verzichtet werden – im Gegenteil. Foto: Studioraum

Gebäudetechnik

Die neue Stadtvilla greift die Elemente einer klassischen Gründerzeitvilla bewusst auf und interpretiert sie neu. Foto: Udo Schönewald

Hochbau

Mit der Versiegelung StoCryl BF 750 ermöglicht StoCryl BF 700 eine rutschhemmende Oberfläche und somit sichere Begehbarkeit. Bild: StoCretec

Innenausbau

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen