10
Dez

Einzelraumlüfter mit verbessertem Feuchteschutz

Gebäudetechnik

 

Ab Herbst 2019 bringt die inVENTer GmbH aus Thüringen den neuen iV-Twin+ auf den Lüftungsmarkt. Der Einzelraumlüfter vereint zwei Lüftungsgeräte in einem, wodurch der für dezentrale Lüftungssysteme typische paarweise Betrieb entfällt. Der iV-Twin+ eignet sich für die Lüftung von klassischen Ablufträumen wie Küche oder Bad, sowie kleinen Ferienapartments oder Bungalows. Besonders hervorzuheben sind seine beiden Xenion-Ventilatoren, die parallel im Gegentakt laufen. Dabei führt ein Ventilator frische Luft zu und der andere gleichzeitig die verbrauchte Raumluft ab.

einzelraumlueftung iv twin plus explosion 02

Zudem verfügt der iV-Twin+ über zwei getrennte Wärmespeicherhälften mit Keramikwaben. In Kombination ergeben sie einen der größten regenerativen Wärmespeicher am Markt und erreichen dadurch eine außerordentlich hohe Wärmerückgewinnung von 94 Prozent (DIN EN 13141-8). So kann gerade beim Einsatz in beheizten Bädern wertvolle Heizenergie gespart und Ressourcen geschont werden. Das Neugerät ist somit auch bei der KfW-Bank förderfähig. Durch den verbesserten Abluftmodus von nun 45 Kubikmeter pro Stunde ist ein erhöhter Feuchteschutz gegeben.

einzelraumlueftung iv twin plus explosion 03

„Wir haben den iV-Twin+ mit vertikalen Trennelementen in Innenblende, Wandeinbauhülse und Wetterschutzhaube konstruiert, sodass der Luftvolumenstrom im Gerät konsequent getrennt wird“, erklärt Geschäftsführerin Annett Wettig. Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der iV-Twin+ noch einfacher zu montieren. Aufgrund seines Durchmessers von 200 Millimetern benötigt er lediglich eine Wandöffnung von 225 Millimetern. „Im Bestandsbau reicht dafür eine Kernlochbohrung, im Neubau empfiehlt sich unser Wandeinbausystem Simplex, ein Montageblock mit vorinstallierter Wandeinbauhülse. Das reduziert den Montageaufwand erheblich.“, erläutert Annett Wettig die Vorteile des iV-Twin-Nachfolgers. Auch optisch passt sich der Twin+ der restlichen inVENTer-Produktlinie an. Alle Lüfter haben nun sowohl innen als auch außen einen optisch einheitlichen Abschluss.

einzelraumlueftung iv twin plus explosion 04

Der iV-Twin+ kann mit den üblichen Reglersystemen wie dem inVENTer sMove und MZ-Home gesteuert werden. Im Badbereich bietet sich das neue inVENTer Hygrostat HYG18 als Zubehör zur bedarfsgeführten Lüftung mit Feuchteüberwachung und Temperaturanzeige an. Mit Hygrostat wird der iV-Twin+ in die höchste Effizienzklasse A+ eingestuft.

Wird der iV-Twin+ in niedrigen Lüftungsstufen betrieben, sorgt er sehr leise für den notwendigen Luftaustausch. Sein standardmäßig integrierter Temperaturwächter verhindert ein Auskühlen des Wohnraums bei kalten Außent


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Testo Know-how-Reihe: Feuchtigkeit, die unterschätzte Messgröße

Fachliteratur

Bild: Lignotrend / Foto: Brigida Gonzalez, Stuttgart

Hochbau

Auf den quadratischen Stützen der Hochkolonnaden ruht das filigrane, ebenfalls aus Architekturbeton gefertigte Dach. Foto: Dreßler Bau GmbH

Hochbau

Der heroal VS Z schafft eine wohnliche Atmosphäre, ohne das Tageslicht vollständig auszusperren. Foto: heroal

Fassade

Das Schüco Schiebesystem ASS 77 PD.SI ermöglicht zusammen mit der gläsernen Pfosten-Riegel-Konstruktion FWS 50.SI aus nahezu jedem Zimmer einen Panorama-Blick auf die Küste. Foto: Kirstine Mengel

Fassade

Je nach Nutzung des Konferenz- und Besprechungsraums kann die Lichtfarbe gewählt werden. Für konzentriertes Arbeiten beispielsweise eignet sich ein eher kaltes Licht in 5000K. Foto: Planlight GmbH

Beleuchtung

Ohne störende Füße: Der SitaDrain Terra Profilrahmen wird direkt auf den Nutzbelag aufgelegt und bis an die Attika geführt

Unternehmen

Die Vergleichsplattform für Bauprodukte Plan.One soll die zentrale Informationsquelle für alle am Bau Beteiligten werden. Bildnachweis: Plan.One

Unternehmen

Ein Neubau made of Ligno bildet das Herzstück eines kleinen Wohnensembles, welches derzeit im oberfränkischen Kronach reaktiviert wird.

Hochbau

Das Brandschutzglas ANTIFIRE 22 - EI 30 ist zusammen mit dem Brandschutztürsystem heroal D 82 FP zertifiziert und geprüft. Foto: heroal

Türen+Tore

Warming Stripes auf dem Spitzdach des Bangert-Gebäudes. Foto: DSM / Hauke Dressler

Projekte (d)

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen