16
So, Jun

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Mehr als Schattenspender

Außenraum

Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik

Bautechnisch ist eine Markise anspruchsvoll, weil Themen wie Gewicht, Spannweite und Tragfähigkeit die Konstrukteure fordern. Die Kunst ist, belastungsfähige Systeme zu entwickeln, die schön sind, hoch flexibel und einfach zu integrieren.

Die Markisen des österreichischen Herstellers Hella wirken leicht, schwebend und fast schwerelos. In schlanken Konstruktionen, die platzsparend und flexibel montiert werden können, verbirgt sich umfangreiches Hightech: von der Steuerung, über Aluminiumrahmen und Gelenke, bis zu Hochleistungstextilien für die Bespannung. So sind etwa in die federleichten Querbalken der Markise »Stein« Tuchwellensysteme integriert, die dafür sorgen, dass die Bespannung dauernd straff gespannt ist.

Die Bespannungen aus Hightech-Textilien der jüngsten Generation absorbieren Hitze, reflektieren Sonnenstrahlen, sind wetterecht, reißfest und luftdurchlässig. Gefertigt werden die Markisen in Werken in Österreich und Deutschland.

Hella Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH, www.hella.info

 


Bislang wurden die zwei Gebäude des Mozarteums nur unzureichend miteinander verbunden. Foto: Andrew Phelp

Fassade

Erkennungsmerkmal gelber Deckel: Die neue, prämierte Kiesfang-Generation von Sita. Überraschend funktionelles Design für eine optimierte Ablaufleistung und eine schwerelose Wartung.

Gebäudetechnik

Tamara Goehringer, Leuchtturm: Llorando se fue or Hunting High or Low. Bildquelle: 2023, Tamara Goehringer / Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Dominik Dresel

Termine

Im Falle des Quartiers „Buchholzer Grün“ in Hannover wurden von insgesamt 70.000 m2 gerade einmal 32.000 m2 bebaut – der Großteil der Gebäude in KS-Bauweise. Die daraus resultierende Lebensdauer der Gebäude von weit über 100 Jahren macht das Quartier nicht nur aus stadtplanerische, sondern auch aus konstruktiv-nachhaltiger Sicht zukunftsfähig. Olaf Mahlstedt / KS-Original

Premium-Advertorial

Die funktionsgetrennte KS-Bauweise am Beispiel eines einschaligen Mauerwerks mit einem WDVS. Die grauen KS-Wärmedämmsteine am Wandfußpunkt sorgen für die dauerhafte Minimierung von Wärmebrücken. Bild: Thomas Popinger | KS-ORIGINAL

Fachartikel

Park Associati und Deltalight haben eine aufsehenerregende Leuchte entwickelt, die jedem Architekturprojekt bei all ihrer Einfachheit Dynamik verleiht. Nebbia vereint intuitives Design und Lichttechnologie in Spitzenqualität. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Aufgebrochen und zusammengefügt: Die Wand- und Deckenscheiben des „Floating Wall House“ erzeugen spannungsvolle Beziehungen und schaffen ungewohnte Blickrichtungen. Bildquelle: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8