04
Jul

Entwässerung von Carports

Außenraum

 

Bei der Entwässerung von Carports kann die saubere Ansicht der Unterseite zur Herausforderung werden. Der »SitaCarport« verbindet sichere Leistung und repräsentative Optik aufs Schönste. Da er sich komplett in das Ablaufrohr einfügt, ist er nach der Montage unsichtbar.

Der »SitaCarport« kommt ohne Gullytopf aus, woraus eine kleine Aussparung und eine saubere Untersicht resultieren. An der Unterseite des Daches ragt nur der gerade Gullystutzen heraus, an den sich schnell ein handelsübliches Fallrohr aus Zink oder Kupfer anschließen und mit entsprechender Verblendkappe befestigen lässt. Die Konstruktion des Fallrohres kann bauseits individuell, vertikal oder mit einem Bogen nach außen, ausgeführt werden.

Für eine Flachdachkonstruktion aus Holz empfiehlt sich der »SitaCarport«, angeschlossen an ein Fallrohr. »In einem Guss» gefertigt, baut dieser Polyurethan-Gully Undichtigkeiten und deren Folgen vor. Den Weg zum sauberen Einbau ebnet eine 100 mm-Durchdringung. Der Gully kann jetzt ganz einfach eingesteckt und am Polyurethankragen mit sechs Nägeln in der Holzkonstruktion fixiert werden. Seine fest eingeschäumte und zusätzlich fixierte Wunschanschlussmanschette sichert einen homogenen Anschluss an die Dachabdichtung. Der abschließende Kiesfang schützt vor Laubeintrag.


Pion gibt es in Kombinationen aus Schwarz, Weiß und goldfarben eloxiert. Foto: Delta Light

Beleuchtung

Dieses Schließsystem lässt sich nicht mit einem 3D-Drucker überlisten.

Gebäudetechnik

Foto: SDE19 / ÉMI Non profit Ltd.

Nachrichten

Büro- und Markenwelt der BSH Hausgeräte GmbH, Entwurf und Planung CSMM. Foto: BSH Hausgeräte GmbH

Unternehmen

Foto: Zürrer Fotografie

Fassade

Foto: sop architekten, Helge Mundt Fotografie

Projekte (d)

Den Bürotrakt trennt eine in warmem hellem Holz gehaltene Rezeption dezent von dem halböffentlichen Showroom, der eine Kombination aus Ausstellungs- und Eventfläche, Co-Working-Bereich und Espresso-Lounge darstellt. Bild: Lukas Palik

Advertorials

Bildnachweis: 4a Architekten

Projekte (d)

Im historischen Kern der badischen Stadt Lahr, idyllisch zwischen Weinbergen und Schwarzwald gelegen, befindet sich ein typisches Beispiel für Industriearchitektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts: die vom Architekten Carl Meurer entworfene, im Jahr 1896 erbaute und heute unter Denkmalschutz stehende Tonofenfabrik. Bildquelle: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr

Gebäudetechnik

Wesentlicher Teil des Energie- und Nachhaltigkeitskonzepts ist die „lebendige“ Fassade aus Glas und Aluminium. Quelle: HUECK

Fassade

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.