16
Aug

Eventboot kreuzt auf dem Berliner Wannsee

Mit großer Sonnenterrasse aus Cedral Dielen lädt das Eventboot ‘Herz Ahoi‘ zu privaten Feiern und Firmenmeetings auf dem Wannsee ein. Foto: HGEsch Photography

Außenraum

 

Wer in Berlin auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Eventlocation ist, für den hält die Hauptstadt seit dem Sommer 2021 eine neue Location für exklusive Events am und auf dem Wasser bereit. Vom Design als vollverglastes Penthouse bis zur nachhaltigen Ausstattung mit eigener Solar- und Wasseraufbereitungsanlage lässt das schwimmende Loft keine Wünsche offen. Die hochwertige Gestaltung zieht sich vom Innenraum bis auf das 70 Quadratmeter große begehbare Sonnendeck, das mit Cedral Terrassendielen aus Faserzement für ein ultimatives Bootsfeeling sorgt.

Foto: HGEsch Photography
Foto: HGEsch Photography


 

Berlin gehört mit über 60 Quadratkilometer Wasserfläche und 360 Kilometer Ufer entlang an Flüssen, Seen und Kanälen zu den wasserreichsten Hauptstädten Europas. Im Südwesten der Stadt lädt der Große Wannsee nicht nur zum Einpacken der Badehose und zum historischen Strandbad ein, wie es in einem bekannten Schlager heißt, hier befindet sich auch eine Vielzahl an traditionellen Segel- und eleganten Yachtclubs, die die maritime Atmosphäre prägen. Der passende Ort, um mit dem ‘Herz Ahoi‘ Eventboot zu privaten Feiern, aber auch zu Workshops oder Business-Events in See zu stechen.

Modulares, autarkes Loft

Mit einem markanten Querschnitt in Form eines Parallelogramms und der geschosshohen Verglasung mit 360 Grad freier Aussicht ist ‘Herz Ahoi‘ kein normales Hausboot, wie man es aus dem Urlaub oder von den Wohnungsbaukonzepten der Niederlande kennt. Das schwimmende Loft besteht aus einem Aluminiumponton und einer modularen Rahmenkonstruktion, die sich an der Größe der gängigen Überseecontainer orientiert und somit weltweit verschiffbar ist. Um nicht auf Landstrom und Frischwasser angewiesen zu sein, entschieden sich die Bauherren für ein Solar-Package mit eigener Wasseraufbereitungsanlage. So ist das Boot autark und kann auch tagelang auf dem Wasser bleiben.

Die Faserzementdielen sind wie gemacht für den Einsatz auf dem Wasser: sie sind rutschfest, splittern und verformen nicht. Foto: HGEsch Photography
Die Faserzementdielen sind wie gemacht für den Einsatz auf dem Wasser: sie sind rutschfest, splittern und verformen nicht. Foto: HGEsch Photography


Langweilig wird es bei der Aussicht sicher nicht und auch das lichtdurchflutete Innere ist elegant als fließende Landschaft mit Bar und Kamin sowie flexiblen Loungebereich konzipiert. Lediglich Technik- und WC-Räume sowie ein kleines Backoffice sind als Volumen in die Fläche eingestellt. Übergangslos geht es vom Innenraum auf die überdachte Terrasse an Bug oder über die Treppe am Heck auf das große Sonnendeck.

eventboot 04
In zwei verschiedenen Breiten lassen sich mit Cedral abwechslungsreiche Verlegebilder mit großzügiger Flächenwirkung gestalten. Foto: HGEsch Photography

Der Wellenbewegung nachempfunden

Hier empfängt die Gäste eine 70 Quadratmeter große Terrasse, die wie unten an Deck mit Cedral Terrassendielen aus Faserzement beplankt ist. In einem sanften Grau sind die 3.150 Millimeter langen Dielen abwechselnd in zwei verschiedenen Breiten von 175 bzw. 84,5 Millimeter verlegt und zeichnen so ganz leicht die Wellenbewegung des Wassers nach. Der elegante Bodenbelag besitzt eine samtig weiche Oberfläche, die ein angenehmes Laufgefühl bietet und zugleich für Rutschfestigkeit sorgt.

Ganz bewusst haben sich die Bauherren gegen die klassischen tropischen Bootsbauhölzer wie Teak oder Mahagoni entschieden, die zu Splittern neigen und regelmäßige Pflegeanstriche benötigen. Auch Dielen aus Kunststoffgemischen kamen nicht infrage. So fiel die Wahl auf die natürlichen, bruchfesten und nicht brennbaren Cedral Terrassenplatten, die Schönheit und Komfort mit Sicherheit und Praktikabilität vereinen. Verlegen lassen sich die 20 Millimeter dicken frost- und formbeständigen Dielen ganz einfach mittels Klammertechnik; ohne Kleben, Schleifen oder Nassschnitt.

Das schwimmende, vollverglaste Loft bietet eine 360 Grad Aussicht und ist dank eigener Solar- und Wasseraufbereitungsanlage autark unterwegs. Foto: HGEsch Photography
Das schwimmende, vollverglaste Loft bietet eine 360 Grad Aussicht und ist dank eigener Solar- und Wasseraufbereitungsanlage autark unterwegs. Foto: HGEsch Photography


Sanftes Grau, Tiefes Grau, Weicher Sand und Warmes Rot – die Farbkollektion aus vier verschiedenen erdigen Farbtönen wurden in Zusammenarbeit mit einem internationalen Team aus Landschaftsarchitekten entwickelt. Durch den natürlichen Alterungsprozess des Werkstoffs Faserzement – ein umweltfreundliches Gemisch aus Portlandzement und Wasser sowie organischen Fasern, die in ähnlicher Form auch in der Papierindustrie verwendet werden – nimmt die Terrasse nach und nach einen gleichmäßig sanften Ton in der gesamten Fläche an und bildet die perfekte Szenerie für Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenevents auf dem Berliner Wannsee.


Der Elisenhof München wurde 1984 nach Plänen des Münchner Architekten Herbert Kochta erbaut. Für die Deckengestaltung wurde eine Metalldecke gewählt, diese wurde vom Büro Office Group geplant, Architekt und Bauleiter war Carsten A. Jung. Bildquelle: Taim

Fachartikel

Ruderzentrum Rotsee: Mithilfe einer NOEplast-Matrize wurde ein Schriftzug im Beton realisiert. So kann jeder sofort die Funktion des Gebäudes an der Fassade ablesen.

Fassade

Die neue Leuchtenfamilie Entero von Delta Light ist universell einsetzbar. Projekte mit unterschiedlichsten Beleuchtungsanforderungen können in durchgängigem Design gestaltet werden. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Beispiel einer Solarmodul-Analyse. Bildquelle: Spacemaker

Fachartikel

Sita BIM Portal: Alle erforderlichen Produktinfos auf einen Blick. Und bei Fragen der direkte Link zum Sita Profi Chat.

Dach

Bildquelle: Steelcase

Einrichtung

Besondere Merkmale von eyrise s350 Sonnenschutzglas sind die sehr kurzen Schaltzeiten und die neutrale Farbe. Bild: eyrise

Fassade

Die Form des langen, schmalen giebelständigen Bauwerks ist von den langen Reihenhäusern der historischen Fuggerei inspiriert. Anstelle eines einzelnen geraden Blocks ist ein Ende des Fuggerei NEXT500-Pavillons gekrümmt und angehoben. Bildquelle: Saskia Wehler

Projekte (d)

Ran an die Materialien und losgebaut: Am 26. Juni können sich Kinder und Eltern als Architekten versuchen. Foto: Sven Helle

Menschen

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8