16
So, Jun

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Solare Parkplatzüberdachungen werden zur Pflicht

Neues Solarwatt-Halbzellen-Modul “SOLARWATT Panel vision GM 3.0 construct” mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (abZ). Bildquelle: Solarwatt GmbH

Außenraum

Seit über zwei Jahren bietet Solarwatt das Glas-Glas-Solarmodul Vision 60M construct an, welches für solare Parkhausüberdachungen und Fassaden ohne zusätzlichen Schutz genutzt werden kann und eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) besitzt. Der Dresdner Photovoltaik-Anbieter hat nun ein neues Modell auf den Markt gebracht, das ebenfalls eine abZ des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) hat. Das neue Modell Panel vision GM 3.0 construct ist ein Halbzellenmodul, das ab März in der Solarwatt-Fertigung F8 in Dresden mit einer Leistung von bis zu 370 Wp produziert wird. Ab Ende des Jahres wird das Modul auch einen zusätzlichen Mittelhalter auf der Unterseite erhalten, der die Stabilität erhöht und die Optik verbessert, indem Kabel und Anschlussdose verdeckt werden. Dadurch wird das Modul nicht nur ästhetischer, sondern kann auch höhere Schneelasten tragen als das Vorgängermodell.

Parkplatzüberdachung in Süddeutschland umgesetzt mit dem Vorgänger-Modell “Solarwatt Vision 60 M Construct”, das ebenfalls über eine abZ verfügt. Bildquelle: Solarwatt GmbH/Konrad Schmidt
Parkplatzüberdachung in Süddeutschland umgesetzt mit dem Vorgänger-Modell “Solarwatt Vision 60 M Construct”, das ebenfalls über eine abZ verfügt. Bildquelle: Solarwatt GmbH/Konrad Schmidt


Beim neuen Glas-Glas-Solarmodul von Solarwatt kommen bifaziale Zellen zum Einsatz, die sowohl die Sonnenstrahlen auf der Oberseite als auch den Lichteinfall von der Unterseite der Module in sauberen Solarstrom umwandeln: „Die bifazialen Halbzellen-Module machen sich besonders bezahlt, wenn sie bei einer freistehenden Dachkonstruktion wie beispielsweise einem Carport oder einer Parkplatzüberdachung zum Einsatz kommen, bei denen ein Lichteinfall von beiden Seiten erfolgt. Die beidseitig photoaktiven Zellen ermöglichen bei einem Carport zusätzliche Stromerträge von bis zu zehn Prozent“, erklärt Norbert Betzl, Director Product Management Solar Modules bei Solarwatt.

Solarwatt bringt 2020 das erste gerahmte Standardmodul mit abZ auf den Markt

Mit dem Vision 60M construct hat Solarwatt im Jahr 2020 das deutschlandweit erste gerahmte Standardmodul auf den Markt gebracht, das über eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung verfügt. Die Solarmodule können auch ohne Einzelfallprüfung für Überkopf- und Fassaden-Installationen eingesetzt werden, da sie alle sicherheitstechnischen Anforderungen erfüllen. Und die Nachfrage von Kundenseite ist groß: Mittlerweile hat das Dresdner Unternehmen seit der Markteinführung des langlebigen Glas-Glas-Solarmoduls bereits Parkplatzflächen mit einer Gesamtgröße von über 140.000 Quadratmetern überdacht, was etwa 20 Fußballfeldern entspricht.

Bildquelle: Solarwatt GmbH
Bildquelle: Solarwatt GmbH


Gebäudeintegrierte Photovoltaik ermöglicht, dass zusätzliche Flächen wie Fassaden für die Gewinnung von Solarstrom genutzt werden. Zudem lassen sich damit teiltransparente Dachkonstruktionen für Terrassen, Carports oder großflächige Parkplätze realisieren, die sauberen Strom erzeugen und den darunterliegenden Bereich vor Wind und Wetter schützen. „In immer mehr Bundesländern wird es zur Pflicht, dass Parkplätze mit Solarmodulen überdacht werden müssen. Für diesen Anwendungsfall sind unsere Module perfekt ausgelegt. Sie können ohne zusätzliche Sicherungskonstruktionen eingesetzt werden, was äußerst ästhetische Umsetzungen ermöglicht“, betont Norbert Betzl.

www.solarwatt.de


Bislang wurden die zwei Gebäude des Mozarteums nur unzureichend miteinander verbunden. Foto: Andrew Phelp

Fassade

Erkennungsmerkmal gelber Deckel: Die neue, prämierte Kiesfang-Generation von Sita. Überraschend funktionelles Design für eine optimierte Ablaufleistung und eine schwerelose Wartung.

Gebäudetechnik

Tamara Goehringer, Leuchtturm: Llorando se fue or Hunting High or Low. Bildquelle: 2023, Tamara Goehringer / Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Dominik Dresel

Termine

Im Falle des Quartiers „Buchholzer Grün“ in Hannover wurden von insgesamt 70.000 m2 gerade einmal 32.000 m2 bebaut – der Großteil der Gebäude in KS-Bauweise. Die daraus resultierende Lebensdauer der Gebäude von weit über 100 Jahren macht das Quartier nicht nur aus stadtplanerische, sondern auch aus konstruktiv-nachhaltiger Sicht zukunftsfähig. Olaf Mahlstedt / KS-Original

Premium-Advertorial

Die funktionsgetrennte KS-Bauweise am Beispiel eines einschaligen Mauerwerks mit einem WDVS. Die grauen KS-Wärmedämmsteine am Wandfußpunkt sorgen für die dauerhafte Minimierung von Wärmebrücken. Bild: Thomas Popinger | KS-ORIGINAL

Fachartikel

Park Associati und Deltalight haben eine aufsehenerregende Leuchte entwickelt, die jedem Architekturprojekt bei all ihrer Einfachheit Dynamik verleiht. Nebbia vereint intuitives Design und Lichttechnologie in Spitzenqualität. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Aufgebrochen und zusammengefügt: Die Wand- und Deckenscheiben des „Floating Wall House“ erzeugen spannungsvolle Beziehungen und schaffen ungewohnte Blickrichtungen. Bildquelle: Sto SE & Co. KGaA

Fassade

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8