19
Sep

Energetische Betrachtung der Fassade mit Energieberater-Software

Planung

 

Energieberatersoftware

Mit der Energieberater-Software von Warema lässt sich ein effektiver Sonnenschutz für Gebäude ermitteln. Nach Eingabe der gebäudespezifischen Eckdaten berechnet und vergleicht das Programm verschiedene Varianten und zeigt die energetisch effektivste Lösung an. Laut Unternehmensangaben ergibt sich mit den ermittelten Daten ein Einsparpotenzial an Energiekosten in Höhe von mehreren Tausend Euro jährlich.

  Die Software entwickelte Warema gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik. Mit dem Tool lässt sich der Energiebedarf von Gebäuden nach DIN V 18599 berechnen und der Einfluss von Sonnenschutzlösungen auf den Energiebedarf bei Neubau-, oder Sanierungsprojekten für Nichtwohngebäude ermitteln. Eine energetische Fassadenoptimierung kann aufgrund der logisch aufgebauten Softwarestruktur, einer informativen Direkthilfe und mittels graphischer Darstellung zügig erstellt werden. Die gewünschte Raumgeometrie mit beliebiger Ausrichtung und Größe der Fassade wird durch die Darstellung in einem 3D-Viewer veranschaulicht. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, entweder ein Sonnenschutzsystem für das gesamte Jahr oder zwei unterschiedliche Systeme – ein innenliegendes System für die Wintermonate und ein aussenliegendes System für die Sommermonate – zu wählen. Um das Energieeinsparpotential des geplanten Sonnenschutzsystems darzustellen, können die Gebäudewerte auch ohne Sonnenschutzsystem angezeigt werden. Das Programm berücksichtigt alle relevanten Einflussgrößen: Die Kühllast im Sommer, die Heizlast im Winter und die Beleuchtungsenergie, die bis zu 30 Prozent des gesamten Energiebedarfs betragen kann.

Unterschiedlichste Informationen zur Fassade können angegeben werden: Dazu gehören die strahlungs- und lichttechnischen Eigenschaften und der Gesamtenergiedurchlassgrad der Verglasung und des Sonnenschutzes, Endenergie an Strom und Gas sowie der CO2-Ausstoß. Abschließend wird eine Übersicht oder ein detaillierter Bericht mit all diesen Ergebnissen zusätzlich mit den persönlichen Kontaktdaten erstellt.

Die Software »Energieberater« kann unter der Architekten-Hotline 

+49 (0) 93 91/ 20 30 36 oder per Mail unter objektberatung@warema.de bestellt werden.

Warema Renkhoff SE, www.warema.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen