15
Sep

Iphone- und Ipad-App für die Dachentwässerung

Planung

 

Die neue »SitaTools App« für iPhone und iPad, kann im App Store gratis herunter geladen werden kann. Das Programm verwaltet Projekte, bietet Checklisten, berechnet die Entwässerung von Flachdächern und informiert über die richtigen Gullys um Wasser vom Dach zu bringen. Es ergänzt mit seinen Funktionen den Planungsordner von Sita.

Über die Startseite geht es in die vier Hauptmenüs »Projekte und Tools«, »Produkte«, »News« und »Sita«. Das Icon »Projekte und Tools« führt direkt in die Projektverwaltung. Ist das Projekt benannt, wird der Planer über Checklisten durch seine Projektplanung geleitet.

Zu Beginn werden die einzelnen Funktionsschichten, also die Gegebenheiten vor Ort, abgefragt und im wahrsten Sinne des Wortes abgehakt. Die App erfragt z. B. den Dachschichtenaufbau, wie viele Gullys vorhanden sind und wo sie platziert sind, wo die Tiefpunkte des Daches liegen, welche Gully-Nennweiten verbaut wurden, wo die Grundleitung sitzt. Punkt für Punkt werden so alle relevanten Informationen ermittelt. Auf Basis dieser Statusanalyse wird die gesamte Hauptentwässerung abgearbeitet, dokumentiert und gespeichert.

Aus der Angabe von Länge und Breite errechnet die Software automatisch die Dachfläche. Erfragt wird auch die Ausführung des Daches, ob es z. B. begrünt oder bekiest ist; Angaben die wichtig sind, um den richtigen Abflussbeiwert auszuwählen. Per GPS-Signal liefert die SitaTools App gleich die Berechnungs- bzw. Jahrhundertregendaten des aktuellen Standortes. Alternativ kann für Arbeiten am Schreibtisch auch eine Stadt aus der Tabelle gewählt werden. Alle Angaben, die man zur Ermittlung einer Entwässerung benötigt, werden systematisch erfasst. Sind sie eingegeben, ermittelt das Programm sofort die erforderliche Ablaufleistung des Systems und die passenden Produkte in der erforderlichen Anzahl. Eigene Berechnungen unterstützt der integrierte Touchscreen-Taschenrechner.

Hauptentwässerung, Notentwässerungssysteme etc. lassen sich mit Produktbildern und technischen Leistungsdaten abrufen. Ein Klick auf das Produktbild führt aus der Berechnungsebene direkt zur Produktinformation, bis hin zur technischen Detailinformation. Jede Berechnung kann gespeichert, wieder aufgerufen, per Mail verschickt und im Büro nachbearbeitet werden. Der Link für das Berechnungsformular kann per Mail direkt an Sita, oder als Erinnerung an den Rechner im Büro geschickt werden. Eine Verlinkung auf die Sita Internetseite erleichtert den Zugang zu den erforderlichen Formularen.

Im Büro angekommen, liegen alle Daten für die weitere Bearbeitung vor. Die neue App soll die persönliche Beratung durch Fachberater nicht ersetzen. Aber sie kann helfen, schneller zu einem Ergebnis zu kommen. Ein Mail mit der Projektdokumentation, die per App aufbereitet wurde, bringt alle Projektbeteiligten schnell auf den gleichen Kenntnisstand.

Mit ihren vielen Funktionen und Möglichkeiten unterscheidet sich die neue »SitaTools App« von reinen Produktkatalog-Apps. Trotzdem bietet auch sie eine Komplettübersicht aller Produkte und Systeme, gegliedert nach den Anwendungsbereichen Freispiegel-, Druckströmungs- und Notentwässerung, Sanierung, Lüftung, Brandschutz sowie Balkon- und Drainageentwässerung.

Die »SitaTools App« im App Store.

Sita Bauelemente GmbH, www.sita-bauelemente.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Bild: Westfalenhallen Unternehmensgruppe

Fachartikel

Mit Motivdruck lassen sich raumhohe WC-Trennwandsysteme aus Sandwichelementen individualisieren. Foto: Schäfer Trennwandsysteme

Innenausbau

Fotos: Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten

Außenraum

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen