18
Feb

Rathscheck-App: Schiefer-Tools für iPhone und iPad

Planung

Rathscheck-App: Schiefer-Tools für iPhone und iPad

Mit der Rathscheck-App »Schiefer-Tools« präsentiert Rathscheck Schiefer eine App für Architekten. Die technische Anwendung für iPhone und iPad ist ein Vor-Ort-Werkzeug, das bei Bemessung, Datenermittlung aber auch Beratung und Präsentation die Arbeitsabläufe erleichtert. Die App ist kostenlos über den App Store von Apple zu laden.

Die Basis für viele Entscheidungen rund um ein Schieferdach ist die Dachneigung. Der in dieser App installierte Neigungsmesser erlaubt eine einfache Ermittlung der Neigung von Dach und Kehlen. Nach einer Messung oder der manuellen Eingabe der Dachneigung ermittelt die App automatisch der Fachregel entsprechende mögliche Deckarten für Fläche und Kehle sowie Steingrößen und Gebindesteigungen.

Im Servicebereich greift die App auf den Datenbestand der bekannten Schiefer-Verlegebibel zurück, den großen Datenpool des Internetauftrittes von Rathscheck sowie auf vorbereitete direkte Telefon- und Mailanbindungen zum Rathscheck-Serviceteam. Ein eigenständiges Videoportal erlaubt den Zugriff auf alle aktuellen Schiefer-Videos auf dem Rathscheck-YouTube-Channel.

Rathscheck Schiefer, www.rathscheck.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Bildnachweis: KS-ORIGINAL GMBH

Premium-Advertorial

Im Wohnraummodell lassen sich durch vorgeplante Wandöffnungen oder -stellungen, Wohneinheiten zusammenlegen, trennen oder umnutzen. Foto: KS-ORIGINAL

Premium-Advertorial

Domäne Mehrgeschoss-Wohnung: Kalksandstein ist aufgrund optimaler bauphysikalischer Eigenschaften – Statik, Brandschutz, Schallschutz – prädestiniert für den Wohnungsbau. Mit modularen Systemen lassen sich Bauprojekte besonders schnell und ökonomisch realisieren. Bild: KS-ORIGINAL / Guido Erbring

Fachartikel

Die ursprünglich mit Schiebetoren und nach dem Krieg mit Rolltoren versehene Fassade des in der Hauptgebäude-Achse stehenden Hangars wurde durch eine filigrane Glasfassade ausgetauscht. Die Gliederung orientiert sich an der Fassadenteilung durch die originären Tore. Foto: HG Esch

Projekte (d)

Das schmale Reihenhaus in Ijburg grenzt sich bereits mit der Fassade aus weißem Betonumbau und Holz von den anderen Gebäuden Bildnachweis: Solarlux GmbH

Fassade

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.