19
Sep

Rathscheck-App: Schiefer-Tools für iPhone und iPad

Planung

Rathscheck-App: Schiefer-Tools für iPhone und iPad

Mit der Rathscheck-App »Schiefer-Tools« präsentiert Rathscheck Schiefer eine App für Architekten. Die technische Anwendung für iPhone und iPad ist ein Vor-Ort-Werkzeug, das bei Bemessung, Datenermittlung aber auch Beratung und Präsentation die Arbeitsabläufe erleichtert. Die App ist kostenlos über den App Store von Apple zu laden.

Die Basis für viele Entscheidungen rund um ein Schieferdach ist die Dachneigung. Der in dieser App installierte Neigungsmesser erlaubt eine einfache Ermittlung der Neigung von Dach und Kehlen. Nach einer Messung oder der manuellen Eingabe der Dachneigung ermittelt die App automatisch der Fachregel entsprechende mögliche Deckarten für Fläche und Kehle sowie Steingrößen und Gebindesteigungen.

Im Servicebereich greift die App auf den Datenbestand der bekannten Schiefer-Verlegebibel zurück, den großen Datenpool des Internetauftrittes von Rathscheck sowie auf vorbereitete direkte Telefon- und Mailanbindungen zum Rathscheck-Serviceteam. Ein eigenständiges Videoportal erlaubt den Zugriff auf alle aktuellen Schiefer-Videos auf dem Rathscheck-YouTube-Channel.

Rathscheck Schiefer, www.rathscheck.de


Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Wann setzt man am besten ein WDVS mit Mineralwolle ein, wann Resol-Hartschaum oder Holzweichfaser? Auch bei den Oberflächen haben Bauherren die Qual der Wahl: Glaselemente, Klinkerriemchen oder doch lieber ein Edelkratzputz? Die neue WDVS-Übersicht von Saint-Gobain Weber gibt Orientierung. Foto: Saint-Gobain Weber

Fachliteratur

Fast jede Verglasung ist ein Unikat.

Fassade

Einzigartige Architektur und große Kunstwerke strahlen jetzt noch mehr durch die neue Innenbeleuchtung im Petersdom.

Beleuchtung

Fotos: Joachim Grothus für blocher partners

Projekte (d)

Helle, horizontale Bänder heben die Geschossdecken hervor und trennen die 22 Etagen optisch voneinander. Die Glasfassade tritt in den Hintergrund. Bild: Solarlux GmbH

Fassade

Cambridge Mosque. Foto: Blumer-Lehmann AG

Termine

Bild: Georg Aerni und schindlersalmerón

Einrichtung

Wirkt in jedem Umfeld großzügig und komfortabel: der High table des Programms 9500/9550 von Kusch-Co. In dieser Ausführung mit der neuen, samtigen Oberfläche (FENIX®) mit Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Foto: Kusch+Co.

Einrichtung

Glänzender Effekt: Im geschliffenen Betonboden spiegeln sich die Lichtquellen. Foto: HG Esch

Hochbau

Bildrechte: C.Konrad + St.Schneider Minidommarchiv 1991

Termine

Mit dabei in der Wienerberger Designkollektion „Urban“: Der stranggepresste „Dresden“ in Anthrazit. Der Fassade des „Auditorium Maximum“ in Krakau verleiht er eine moderne, stilsichere Optik. Für den Gebäudekomplex von 4.200 m² Fläche kamen 150.000 Klinker zum Einsatz. Bild: Wienerberger

Fachliteratur

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen