16
Di, Jul

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Warum ein BPMN-Diagramm für das Architekturbüro verwenden?

Planung

Jede Art von Prozess lässt sich grafisch darstellen. Speziell für Unternehmen wurde zu diesem Zweck das „Business Process Model and Notation“ (BPMN) erfunden, zu Deutsch: Modell und Notation für Geschäftsprozesse. Hierbei handelt es sich um einen Standard für die Modellierung von Geschäftsprozessen, aus dem auch ein Architekturbüro seinen Nutzen ziehen kann. BPMN besteht aus verschiedenen Modelltypen und die Diagramme gehören zu den wichtigsten Mitteln.

Ursprünglich wurde BPMN im Jahr 2004 von der Business Process Management Initiative (BPMI) entwickelt. Ein Jahr später schloss man sich mit der Object Management Group (OMG) zusammen. Im Jahr 2011 erfolgte schließlich die Veröffentlichung von BPMN 2.0, dem derzeit geläufigen Standard.

Die Vorteile von BPMN-Diagrammen

Ein Tool zur Erstellung eines BPMN-Diagramms online zur grafischen Aufbereitung umfassender Geschäftsprozesse. Diagramme dieser Art dient in erster Linie dazu, effizienter zu arbeiten, Schritte und Prozesse vorausschauend zu planen und dadurch einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Als standardisierte Prozesssprache können Anwender diese Diagramme mit Bauherren, Partnern, Zulieferern und anderen Architekturbüros teilen. Auch die Mitarbeiter und Teammitglieder dürften die Diagramme auf der Basis des BMN, soweit sie die Sprache erlernt haben, verstehen und innerhalb des eigenen Architekturbüros teilen können.

Aus einer Studie aus dem Jahr 2024 geht hervor, dass das Prozessmanagement für Unternehmen immer wichtiger wird, allerdings in Deutschland noch etwas hinterherhinkt. Gut 42 % der Unternehmen sehen das Prozessmanagement als wichtigen Faktor an. Vor drei Jahren waren das noch 35 %. Gleichzeitig versprechen sich 70 % der Unternehmen kontinuierliche Verbesserungsprozesse, 69 % geben eine höhere Produkt- und Servicequalität an und 68 % nennen mehr Transparenz als Grund.

So funktionieren BPMN-Diagramme

Das BPMN verfügt über eigene Notationen und Modellierungen. „Events“ etwa werden durch Kreise angezeigt und „Aktivitäten“ durch rechteckige Blöcke. Eine besonders wichtige Rolle spielen die „Gateways“, dargestellt durch Rauten. Hier spalten oder vereinigen sich Prozesse, wobei sich die Bedingungen für die verschiedenen Abläufe durch Symbole darstellen lassen. Die Symbole sind mit „Konnektoren“ miteinander verbunden, welche unter anderem den Fluss der Aktivitäten oder von Informationen darstellen können. Mit „Pools“ und „Artefakten“ lassen sich die BPMN-Diagramme noch weiter verfeinern. Artefakte umfassen unter anderem Anmerkungen, Gruppen oder Datenobjekte.

Auf diese Weise entsteht ein nachvollziehbares BPMN-Diagramm. Ein für solche Zwecke entwickeltes Tool erleichtert einem die Schritte, unter anderem anhand von Vorlagen oder durch Drag-and-Drop-Funktionen.

bpm-expo.com/publikationen/bpm-studie-2024-prozessexzellenz-durch-kompetenzaufbau-und-digitale-werkzeuge


Xiaopeng Zhou: swamping und Detail aus swamping. Urheber: 2024, Xiaopeng Zhou / Kunstverein Friedrichshafen. Fotograf: Dominik Dresel

Termine

Je einfacher verständlich die definierten Prozesse sind, desto besser. Bildquelle:  bau-master.com.

Planung

Die Erschließung des Hauses erfolgt über eine Garage auf Straßenniveau, die weitgehend in den Hang eingegraben ist, und eine unterirdische Treppe, die den Eingang mit dem Wohnhaus verbindet. Foto: Velux/Jürg Zimmermann

Dach

Bildquelle: photo courtesy of Gordie Howe International Bridge Project

Projekte (d)

Bei der Idee, die eigene Materialausstellung um eine selbständige Leuchten-Präsentation zu ergänzen, favorisierte raumprobe | Material Bank die bereits als Ausbaupartner gelistete Premiummarke Delta Light. Bildquelle: raumprobe | Material Bank

Unternehmen

Anzeige AZ-Artikel-728x250 R8

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8