28
Jan

Flächenheizung mit Gussasphalt

Hochbau

Die Holzfaserdämmung bietet hohen Schallschutz, gute Dämmeigenschaften und reguliert die Luftfeuchtigkeit im Raum. Foto: JOCO

Für den Einsatz in Verbindung mit Gussasphaltestrich eignet sich der »Joco KlimaBoden TOP 2000« mit der Holzfaserdämmung »ÖKOpor«. Die regulär aus EPS Hartschaum bestehende Basisdämmung, in der die Heizrohre liegen, wird hier durch Systemplatten aus dem natürlichen Werkstoff Holz ersetzt, der bauphysikalische Vorteile wie hervorragende Dämmeigenschaften, eine hohe Schallschutzfunktion und die Fähigkeit, Luftfeuchtigkeit zu regulieren, vereint – und mit den hohen Einbautemperaturen von Gussasphalt sehr gut zurechtkommt.

Bestehend aus Steinmehl, Sand, Splitt oder Kies und Bitumen, wird Gussasphalt in Gebäuden unterschiedlicher Nutzung verwendet – etwa in Ausstellungsräumen, Bürobauten oder auch in Wohnungen. Weil er frei von Feuchtigkeit ist, erfordert der Estrich zum Erreichen seiner Endfestigkeit keine Trocknungszeiten und ist sofort begehbar. Darüber hinaus ist er absolut verschleißfest und unempfindlich gegen Stoß und Schlag, vermindert Trittschall und bietet Bakterien aufgrund seiner Dichtheit keine Möglichkeit, sich abzusetzen. Ob als Untergrund für Fliesen, Parkett und andere Bodenbeläge, oder selbst als Endbelag: Gussasphalt eignet sich als Heizestrich, weil er die Wärme der Fußbodenheizung nahezu komplett an den Raum weitergibt und somit schon niedrige Systemtemperaturen ausreichen, um eine Temperatur zu erzielen, die die Menschen als behaglich empfinden. So bietet er sich optimal auch für den Gebrauch mit ressourcenschonenden Wärmeerzeugern wie Brennwertkesseln, Wärmepumpen oder Solarenergie an.

Wärmeleitbleche aus Aluminium sorgen dafür, dass sich die Wärme gleichmäßig und schnell im Raum verteilt. Foto: JOCO

Gussasphaltestrich wird bei einer Temperatur von maximal 230 Grad eingebracht. Aufgrund dieser großen Hitze ist beim »KlimaBoden TOP 2000« ausschließlich die Verwendung von »ÖKOpor«-Systemplatten aus Holzfasern in Verbindung mit Heizrohren aus Kupfer 15 x 1 Millimeter zulässig, denn das Kupferrohr ist korrosions- und temperaturbeständig. Die Trennschicht zwischen Heizebene und Estrich – bestehend aus Rohglasvlies, Bitumenbahn oder Natronkraftpapier – verhindert zudem das Hochsteigen der Heizrohre beim Gießen des Gussasphalts und erlaubt es, diesen einschichtig einzubringen. Die daraus resultierenden Vorteile wie zum Beispiel geringe Wartezeiten, gegenüber zweischichtigem Einbau erhebliche Materialeinsparungen und kürzere Arbeitszeiten sind nicht zu verachten.

Phoenix Metall GmbH, www.joco.de


Fotografie: Bernhard Tränkle, ArchitekturImBild

Projekte (d)

Weissenhof-Siedlung. Bildquelle: Architekturzeitung

Termine

Rockfon Eclipse Deckensegel im farbgleichen Money Room. Foto: Rockfon

Innenausbau

Wichtiger Bestandteil von groupCONTROL ist der Multi Master Controller, welcher das erste Steuergerät auf dem Markt ist, das nach Zhaga D4i zertifiziert wurde. Bildquelle: Tridonic

Außenraum

Das Nürnberger Rathaus wurde zwischen 1616 und 1622 errichtet. Allerdings erlitt es während des Zweiten Weltkriegs starke Beschädigungen. Heute beherbergt es eine Touristenattraktion. Bildquelle: Hoba

Türen+Tore

Foto: Martina Carantani - Francesca Brambilla Comunicazione / KEIMFARBEN

Unternehmen

Mit schlanken Pfahlkonstruktionen löst RPBW die gigantischen Volumina des Hotels Andaz und der Wohntürme, die sich bis zu 65 Meter oberhalb der Piloti erheben, optisch auf. Die mit iGuzzini realisierte Außenbeleuchtung von podpod design unterstützt diesen Effekt. Bildquelle: Friedrich Michael Jansenberger

Außenraum

Das einzige Isolierglas, das es schusshemmend und gebogen gibt, ist sedak isosecure. Bild: sedak

Fassade

SWISS KRONO OSB/3 sensitiv EN300 für besonders sensible Bereiche wie Kitas oder Schulen. Bildnachweis: SWISS KRONO | Foto: Jan Meier

Hochbau

In den österreichischen L’Osteria-Restaurants spielt die Allgemeinbeleuchtung eine große Rolle, denn sie soll die Wohlfühlatmosphäre unterstützen. Für seine Spy-Stromschienenstrahler hat Delta Light daher eine Softdim-Variante entwickelt, die auf 1.800 K gedimmt werden kann. Bildquelle: L’Osteria Österreich

Design+Oberfläche

Die Hybrid-Leuchte Zoover von Delta Light, die auch für gute Raumakustik sorgt, erscheint aus verändertem Blickwinkel in einem anderen Licht. Je niedriger die Augenhöhe, umso mehr wird die diffuse Lichtscheibe zunächst als Sichel und schließlich in ihrer ganzen Form wahrgenommen. Bildquelle: Delta Light

Beleuchtung

Mit großer Sonnenterrasse aus Cedral Dielen lädt das Eventboot ‘Herz Ahoi‘ zu privaten Feiern und Firmenmeetings auf dem Wannsee ein. Foto: HGEsch Photography

Außenraum

Anzeige AZ-GC1-728x250 GAS

Anzeige AZ-C1a-300x250 R8

Anzeige AZ-C1b-300x600 R8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.